Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 24.01.2010, 19:05
Vera offline
Vera
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Beiträge: 303
Standard Der Nationalpark Plitvicer Seen




Der Nationalpark Plitvicer Seen (kroat. Nacionalni park Plitvička jezera) ist der flächenmäßig größte Nationalpark Kroatiens und zugleich auch der älteste Nationalpark Südosteuropas. Er wurde 1949 gegründet und befindet sich im hügeligen Karstgebiet Mittelkroatiens unweit der Grenze zu Bosnien und Herzegowina, direkt an einer wichtigen Nord-Süd-Straßenverbindung, die das Landesinnere Kroatiens mit der Küstengegend verbindet. Das geschützte Nationalparkgebiet umfasst 296,85 Quadratkilometer. Davon entfallen etwa 90 Prozent auf die Gespanschaft Lika-Senj und etwa 10 Prozent auf die Gespanschaft Karlovac. Die Plitvicer Seen wurden 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler weltweit in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen. Jährlich besuchen den Park etwa 900.000 Besucher. Der Eintritt ist gebührenpflichtig. In den Seen herrscht strenges Badeverbot.



Im deutschsprachigen Raum bekannt geworden ist der Park unter anderem durch die Karl-May-Verfilmungen. Einige See- und Wasserfallszenen wurden in diesem Nationalpark gedreht.



Der Nationalpark ist für seine kaskadenförmig angeordneten Seen weltbekannt, von denen an der Oberfläche derzeit 16 sichtbar sind. Die entlang einer Fließrichtung angeordneten Seen sind durch natürliche Barrieren voneinander getrennt, eine Besonderheit und ein Merkmal von einzigartigen Naturvorgängen. Die unterschiedlichen klimatischen Einflüsse, sowie der große Höhenunterschied innerhalb des Schutzgebietes bewirken eine besonders vielfältige Flora und Fauna. Im Nationalparkgebiet sind vor allem viele endemische Arten vorzufinden. An den Seen existieren weiterhin alle Tierarten, die bereits vor dem Auftreten des Menschen dort beheimatet waren.






Die Gesamtfläche der Seen beträgt 2 Quadratkilometer. Davon entfallen nahezu 80 Prozent auf die beiden größten Seen, den Prošćansko jezero und den See Kozjak. Diese Seen sind gleichzeitig auch die tiefsten Seen mit jeweils 37 und 47 Meter Tiefe. Auf dem Kozjak verkehren geräuscharme und umweltfreundliche Elektroboote. Von den übrigen Seen ist keiner tiefer als 25 Meter. Der Höhenunterschied zwischen den Seen beträgt 133 Meter.



Die insgesamt 16 oberirdischen Seen werden in die zwölf Oberen Seen und die vier Unteren Seen gegliedert.

Nr.SeeHöhe ü.d.MFläche (ha)Tiefe (m)Gruppe
1 Prošćansko jezero63668,037Obere Seen
2Ciginovac6257,511Obere Seen
3Okrugljak6134,115Obere Seen
4Batinovac6101,56 Obere Seen
5Veliko jezero6071,58Obere Seen
6Malo jezero6052,010Obere Seen
7Vir5990,65Obere Seen
8Galovac58512,525Obere Seen
9Milinovo jezero 5761,01Obere Seen
10Gradinsko jezero5538,110Obere Seen
11Buk5450,12Obere Seen
12Kozjak53581,547Obere Seen
13Milanovac5233,219Untere Seen
14Gavanovac5191,010Untere Seen
15Kaluđerovac5052,113Untere Seen
16Novakovića brod5030,45Untere Seen

Zu den höchsten Wasserfällen zählen der große Wasserfall, kroatisch Veliki slap mit 78 m im untersten Bereich der Seen, über den sich der Fluss Plitvica stürzt, und der Galovački buk mit 25 m an den oberen Seen.



Der Nationalpark Plitvicer Seen befindet sich an der Nationalstraße D1 Zagreb–Split, zwischen Slunj und Korenica, unweit der Grenze zu Bosnien und Herzegowina. Die Luftlinie von der Küste zum Nationalpark beträgt 55 Kilometer. Von der Küste aus sind die Plitvicer Seen nach 60 Straßenkilometern von Senj aus zu erreichen. Die Autobahn A1 Zagreb–Split verläuft in etwa 50 Kilometer Entfernung westlich des Nationalparks. Die Plitvicer Seen sind über die Ausfahrten Karlovac im Norden, Otočac im Westen oder Gornja Ploča im Süden zu erreichen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Plitvicer Seen am ehesten per Bus von Zagreb, Karlovac, Zadar oder Split aus zu erreichen.
Mit Zitat antworten