➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Urlaubsregionen - Istrien, Kvarner, Dalmatien > Istrien Landesinnere

Hinweise

Istrien Landesinnere
Motovun, Hum, Groznjan, Pazin, Oprtalj, Buzet, Istarske Toplice, Dvigrad uvm.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.09.2014, 07:07
Lutz, im Istrien Forum
Lutz online
Admin
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 5.021
Standard Kloster des Pauliner Ordens in Sveti Petar u Šumi

Etwas nördlich von Kanfanar findet man im Dörfchen Sv. Petar u Šumi ein bis vor wenigen Jahren verlassenes Kloster aus dem 13. Jahrhundert. Es empfielt sich, den Ort von Žminj aus anzufahren. Die schmale und schlecht zu findende Straße von Kanfanar aus ist teilweise nur als Schotterpiste vorhanden. Im Dorf selbst braucht man nicht nach Hinweisschildern zu suchen, es gibt einfach keine. So muß man sich auf seinen Orientierungssinn verlassen.

Das Kloster selbst ist durch den alles überragenden Kirchturm recht leicht zu finden. Die zum Kloster gehörende Kirche wurde im 18. Jahrhundert barockisiert und ist im Inneren reich ausgestattet. Kenner finden hier an den Wänden eine überaus seltene echte Ledertapete, wie sie ansonsten nur noch in Ausstellungen und Museen zu finden ist.

Der Wiederaufbau wurde erst vor wenigen Jahren durch eine Handvoll Patres begonnen. Leider scheint nicht immer jemand anwesend zu sein. Der Prior, Konrad Pomper, ist sehr weltgewandt und spricht fliessend deutsch. Wir wurden freundlich begrüsst und durften uns, auch ohne Führer, in den langen Gängen und zahllosen Räumen nach Herzenslust umsehen.

Vielleicht ein Tipp:
Wir haben die Gelegenheit genutzt und uns von *alten Urlaubswährungen*, Lira usw. befreit und dankbare Abnehmer gefunden.
(Diese Beschreibung entstand schon vor ettlichen Jahren)



Den folgenden Text sowie die Bilder habe ich einem kleinen Prospekt entnommen, den ich damals von dem Prior des Klosters erhalten habe:


Der Paulinerorden enstand im südlichen Ungarn und nördlichen - Kroatien im 13. Jhd. Der Gründer des Ordens ist der Domherr der seelige Eusebius (+ 1270). Der Orden hat sich sehr rasch entwickelt in Ungarn, Polen und in Kroatien. In Kroatien waren etwa 50 Pauliner - klöster. Die bekanntesten klöster waren in Lepoglava, in Remete / Zagreb / und in Istrien Sv. Petar u Sumi.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	klosterkirche.jpg
Hits:	34
Größe:	53,5 KB
ID:	5683Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kreuzgang-innenhof.jpg
Hits:	35
Größe:	34,5 KB
ID:	5684Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	suedseite-rueckseite.jpg
Hits:	33
Größe:	34,5 KB
ID:	5685

In Lepoglava enstand im Jahre 1650 das erste in Nord - Kroatien Gymnasium und die Universität. Die Pauliner haben auch andere Gymnasien geleitet. Sie haben grosse Verdienste für die Wissenschaft und Kultur in Kroatien erworben. Die Pauliner sind ein kontemplativ tätiger Orden, d.h. sie führen ein geistliches Gebetsleben und arbeiten in der Seelsorge. Ende des XVIII Jahrhunderts wo das Klosterleben voll am Aufblühen war hat der Kaiser Josef II im Jahre 1786. den Orden aufgelöst. Der Hauptgrund für die Auflösung war die stärke Verbindungen der Pauliner mit dem eigenem Volk und Wiederstand gegen die Germanisation. Kloster Sv. Petar u Sumi war im 1783. durch den erwähten Kaiser Josef II aufgehoben. In der Pfarrei Sv. Petar u Sumi ist der P. Simon Bratulic geboren. Er ist im Jahre 1593. zum General der Pauliner erwählt und im Jahre 1598. zum Bischof ernannt worden. Dieses Religiös - Kulturelles Erbe ist in private Hände übergegangen und mit der Zeit verkümmert. Dank der Bemühungen des Gemeinderates in Pazin mit dem Bürgermeister Stanko Malisa und des Bischofs Antun Bogetic ist dieses Kulturschatz wieder in das Eigentum der Kirche gekommen. Die Paulinerpatres sind am 7. 07. 1993. nach 210 Jahren zurückgekehrt. Die Geistlichkeit und das Volk haben sie mit Begeisterung aufgenommen. Bei der Übernahmefeier waren unter anderen Bischof Antun Bogetic, der General des Paulinerordens Pater Jan Naiaskowski, der die ersten Pauliner für Sv. Petar u Sumi P. Konrad Pomper und P. Stanislaw Kokowicz delegiert hat. Sie kommen aus Polen sprechen jedoch gut kroatisch. Dieses religiös - kulturelles Erbe möchten wir renovieren lassen als unser Beitrag für den Glauben und die Kultur in Istrien und Kroatien, so wie auch zum Wohl unseres so verdienten Ordens.

Die Paulinerpatres haben das Projekt der Renovirung entstehen lassen. Der Ortsbischof Antun Bogetic mit den Paulinerpatres zusammen bittet alle Menschen des guten Willens um die Hilfe.

Jeder der kann und will möge seine Gabe auf die folgende Adresse schicken:

PAVLINSKI SAMOSTAN
52404 SV. PETAR U SUMI, HRVATSKA.

Bankverbindung:

Istarska Banka Pazin

Benedykt Pomper und Stanislaw Kokowicz
Konto nr. 3-205-000971-2 52000 Pazin, Hrvatska

oder: Zagrebacka Banka, Filijala Porec
Mons. Ante Bogetic, Konto nr. 2410048165 SWIFT ZABA RH 2X

52440 Porec - Hrvatska

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.
Für alle Wohltäter werden wir beten.
Gott selbst möge Ihnen Ihr Tun reichlich belohnen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.10.2015, 11:51
Tayta Inti, im Istrien Forum
Tayta Inti offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 19.08.2015
Ort: Landkreis Cham
Beiträge: 7
Lächeln Sveti Petar u Šumi

Hallo zusammen,

Irgendwo hatte ich etwas über ein verlassenes Kloster im Ort Sveti Petar u Sumi gelesen.
Der Ort ist übrigends genau nach dem Kloster benannt worden, heißt also auch Sveti Petar u Sumi.
Straßennamen habe ich keine gesehen, auch keine Hausnummer an der Kirche oder beim Kloser.
Da wir gerade die Burgruine in Dvigrad bei Kanfanar angeschaut hatten, fuhren wir weiter Richung Sveti Petar u Sumi.
Wir sind von Kanfanar direkt nach Sveti Petar u Sumi mit Hilfe des Navi gefahren, was aber teilweise eine Schotterpiste ist.
Besser wäre die Anfahrt über Zminj gewesen.

In der Nähe der Kirche bzw. des Klosters ist ein kleiner Parkplatz, dort haben wir gehalten.
Mir ist gleich aufgefallen, das der Platz vor der Klosterkirche ganz neu ist.
Auch die Kirche und das Kloster sieht schön aus, nur auf einer Seite ist noch eine Ruine zu sehen.

Auch auf der anderen Straßenseite, wo die zwei Büsten stehen, ist auch alles neu angelegt.
Daneben ist eine große Infotafel über das teilweise wieder aufgebaute Kloster angebracht.
Ich bin dann in die Kirche gegangen und dann hat es mir erst mal die Sprache verschlagen.

So einen schön gestalteten Kircheninnenraum habe ich nicht oft gesehen.
Wunderschön (siehe meine Bilder). Ein Prachtstück von Kirche.

Ein paar Meter neben der Kirchentür habe ich noch eine andere, offen stehende Tür entdeckt.
Hier geht es in das Kloster, auch hier sind Infotafeln über die Renovierung angebracht.
Die Bauarbeiten sind hier noch im vollen Gange.
Ich bin dann zu einem Kreuzgang gekommen.
Die weitergehenden Türen waren alle geschlossen.

Neben den großen und bekannten Sehenswürdigkeiten war dieses Kloster ein absolutes Highlight meines Urlaubes.

Gute Infos über das Kloster habe ich auf central-istria.com/de/odredis...i-petar-u-sumi gefunden.
In Google Earth ist der ganze Außenbereich noch als Baustelle zu sehen.





Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.10.2015, 12:15
leafina offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 04.01.2014
Ort: München/Ammersee
Beiträge: 97
Standard Kleine Ergänzung

Im Inneren des Gotteshauses wartet auf den Besucher eine echte Rarität (nicht nur für Istrien). Der größte Teil der Wandmalereien wurden auf Tapeten gemalt, die aus dünnem LEDER bestehen! Wirklich sehenswert!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.10.2015, 07:01
Wolfram, im Istrien Forum
Wolfram offline
Admin
Interessen: Istrien - Kvarner Bucht - Nord- und Mitteldalmatische Adria
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 6.085
Standard

Seehr schön - wir waren auch schon dort, Übersetzt bedeutet der Name: Petar Šumi im Wald

- - - - -
Beste Grüße aus Wilhelmsfeld
Wolfram

Wer seine Ansicht mit anderen Waffen als denen des Geistes verteidigt,
von dem muss ich voraussetzen, dass ihm die Waffen des Geistes ausgegangen sind!

(Otto von Bismarck)

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Sveti Petar u Šumi Wolfram Ortsinfos Landesinnere 0 22.09.2014 12:04
Oliver und Petar Dragojevic - Istog smo roda Wolfram Kroatische Musik 0 24.08.2013 11:34
Reisebericht Sveti Lovreč Pazenatički ( Istrien ) zufällig da gewesen... Ritschi Istrien Landesinnere 0 27.05.2012 23:39

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 05:01 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19