Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 28.03.2020, 14:41
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Super-Moderatorin
Interessen: Istrien - Dalmatien - Geschichte und Mythen
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 5.738
Standard Das Gedicht: "Der Erlkönig in der Coronakrise", frei nach Goethe

In der heutigen Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung - in der Rubrik "Forum - Leserbriefe" gefunden.
Ich fand das so toll, hier ist es für euch, denn
LACHEN IST NOCH IMMER DIE BESTE MEDIZIN!

Frei nach Goethe
Der Erlkönig in der Coronakrise


Wer hamstert so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Deutsche, der wieder spinnt.
Er hat die Nudeln wohl unterm Arm,
und Klopapier für seinen Darm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?

Siehst Vater, du, die Nachrichten nicht?
Die Pandemie von Corona sie naht…

Mein Sohn, Hygiene dicht bewahrt.

Mein Vater, mein Vater und hörest du nicht,
wie die Grundversorgung zusammenbricht?

Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Sohn…
es reicht die Seife zur Desinfektion.

Mein Vater, mein Vater und siehst du nicht dort…
Mehl und auch Nudeln sind längst schon fort.

Mein Sohn, mein Sohn, bedenke wir gehn
nicht gleich für Jahrzehnte in Quarantän`.

Bleib ruhig, bleibe besonnen mein Kind,
wenn beim Hände waschen wir sorgsam sind.

Dann leiden wir alle auch keine Not.
Also horte nicht Klopapier wie ein Idiot!


Dieses Gedicht wurden eingereicht von: Knut Schimmel aus Dossenheim, Ausgabe RNZ vom 28.03.2020


- - - - -

Viele Grüße aus dem (sym)badischen Odenwald und bleibt gesund!
Konni




MEER GEHT IMMER!

Könnte man das Meer einpacken und mitnehmen, hätte ich die Adria schon längst bei mir Zuhause!


Mit Zitat antworten