Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 29.08.2011, 19:30
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.154
Standard

Am Dienstag den 29. Juni 2010 überraschte ein etwa zwei Meter langer Hai die Badegäste an einem Strand in der Nähe von Pula in Istrien. Der Raubfisch war in seichtes Wasser geraten und konnte von einem beherzten Urlauber gerettet werden, indem er ihn am Schwanz ins tiefere Wasser zog.

An einem Badestrand in der Nähe von Pula wurden anwesende Touristen Zeugen eines äußerst seltenen Schauspiels. Durch seine aufmerksame Frau wurde der slowenische Badegast Dusan Jovanovic auf eine Bewegung im seichten Wasser der Bucht aufmerksam gemacht, die von etwas größerem als einem herkömmlichen Fisch stammen musste. Der mutige Urlauber näherte sich dem Tier und stellte fest, dass es sich um einen etwa zwei Meter langen Haifisch handelte, der sich in das seichte Wasser am Strand verirrt hatte und sich aus seiner misslichen Lage offensichtlich nicht mehr befreien konnte. Als sich der Raubfisch auf den Rücken drehte konnte Jovanovic das Maul mit den rasiermesserscharfen Zähnen sehen, ging aber tapfer auf das Tier zu und zog es am Schwanz in tieferes Wasser, wo der Hai sich wieder frei bewegen konnte.

Der Blauhai gehört er zu den häufigsten Haien, er kann normalerweise eine Körperlänge von 3,40 Metern und ein Gewicht von etwa 200 Kilo erreichen. Für gewöhnlich bewohnt er Regionen die weit von den Küsten entfernt sind, und kann große Strecken wandern um seinen bevorzugten Beutetieren zu folgen. Der Blauhai gilt für den Menschen als potentiell gefährlich, aufgrund seines bevorzugten Lebensraums kommt es aber äußerst selten zu Angriffen.
Mit Zitat antworten