Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 30.06.2021, 10:47
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.486
Standard

Hallo Luca,

willkommen hier bei uns im Forum und viel Spass beim Stöbern in den einzelnen Rubriken. Du findest hier sicher ganz viele Infos, die dir den Aufenthalt in HR angenehmer machen werden.

Tötungsstationen sind mittlerweile lt. TSchG verboten aber wirklich gebessert hat sich die Situation der Hunde und vor allem der Katzen in Kroatien nicht. Die ehemaligen Tötungsstationen wurden mit wenigen Änderungen jetzt zu Sammelstationen mit dem Ergebnis, dass diese oft überfüllt und die Tiere nur mangelhaft versorgt werden.

Mein Tipp wäre, dass du dich an die privaten Vereine in Kroatien wendest und diese unterstützt in dem du ihnen ein Notfell abnimmst. Sie dürfen keine Schutzgebühr verlangen, aber eine Spende kannst du dem Verein auf jeden Fall geben und das ist auch angemessen, weil die Tiere wie bei uns in D hohe TA-kosten verursachen bis sie reisefertig sind. Ansonsten erhalten diese privaten "Udruga" keinerlei finanzielle Unterstützungen von öffentlicher Hand und haben daher oft hohe Schulden bei den behandelnden Tierärzten.

Split und aufwärts ist nicht unser Gebiet, da wir hauptsächlich im Süden Istriens unterwegs sind und das auch für Katzen, weil deren Not noch viel grösser ist. Bitte wende dich da an den dt. Verein Fellkinder in Not, die fahren regelmässig Spenden runter und können dir vertrauenswürdige Vereine in Kroatien empfehlen. Die sind auch auf FB zu finden.

Danke für deine Hilfe, egal wie diese aussieht! Die meisten Leute sehen nur weg und ignorieren das Leid anstatt mal einen Tag Urlaub zu opfern und irgendwie selbst aktiv zu werden.

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten