➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Urlaubsregionen - Istrien, Kvarner, Dalmatien > Istrien im Überblick

Hinweise

Istrien im Überblick
Istrien Istrien - ein Urlaubsparadies nur 500 km von München, das ist einzigartige Natur, sauberes Meer und vortreffliche mediterrane Küche.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.07.2022, 05:43
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard 2022 - Extreme Trockenheit - sehr hohe Brandgefahr - zahlreiche Waldbrände

FEUERWEHRLEUTE LÖSCHTEN BRAND AM KAP KAMENJAK SCHNELL. Brennendes Gras und niedrige Vegetation im Wald oberhalb der Bucht Polje

| Autor: Stimme Istriens



Zwei Fahrzeuge und 6 Feuerwehrleute von JVP Pula rasten heute um 17.24 Uhr in Richtung Kap Kamenjak in Premantura, nachdem sie einen Bericht über aufsteigenden Rauch in der Nähe der Polje-Bucht erhalten hatten. Mit einem schnellen Eingreifen zusammen mit den Kollegen von DVD Medulin und ihren beiden Fahrzeugen löschte die Feuerwehr das Feuer.
Das Feuer verschlang etwa 500 Quadratmeter Gras und niedrige Vegetation im Kiefernwald. Sie wurde gegen 18 Uhr abgeschaltet.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.07.2022, 05:45
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

APOKALYPSE: Am Tag nach dem größten Brand der letzten fünfzehn Jahre in Bujština

| Autor: Sanja BOSNIĆ




- Es war der größte Brand in Bujština in den letzten fünfzehn Jahren. Etwa 50 Hektar Nadel- und Nadelwald und niedrige Vegetation oberhalb von Antenal gerieten in Brand, und das Feuer breitete sich, getragen von einem Sturm, schnell auf den Novigrader Vorort Stancije Roželo aus, sagte Bojan Štokovac, Leiter der JVP Umag, einen Tag nach dem Brand die am Donnerstagabend gegen 19 Uhr ausbrach, um 23 Uhr unter Kontrolle gebracht und erst um 7 Uhr morgens lokalisiert wurde.

Am Freitagnachmittag begegnen uns an einem Teil des Feuers, einem traurig brennenden Ort, apokalyptische Szenen. Asche und verbrannte Bäume. Ein Rauchvorhang in der Luft, es erstickt und kratzt im Hals und bringt uns zum Husten. Tagsüber wurden die Bürger von Novigrad gewarnt, sich aufgrund der schlechten Luftqualität und der Menge an Kohlenmonoxid im Rauch so wenig wie möglich in öffentlichen Bereichen zu bewegen. Vor Ort wurde eine Untersuchung durchgeführt, um die Ursache des Feuers zu untersuchen. Auch die TV-Redaktion ist angereist und hat alle Hände voll zu tun. Sie haben das Netz der Telekommunikationskabel gedehnt, weil alle vorhandenen Kabel verschiedener Telekom-Betreiber verbrannt waren: A1, T-com und Optima.
Štokovac teilte uns mit, dass sich das Feuer der Siedlung blitzschnell auf eine Entfernung von etwa 150 Metern genähert habe. In der ersten Schusslinie der Bedrohung befand sich ein kleiner Stand – ein Kiosk, an dem Obst und Gemüse verkauft wurden. Ehepartner, Händler beschreiben die schrecklichen Momente, als sich die lodernden Flammen ihrer Verkaufsstelle näherten. Die Ehefrau verließ den gefährlichen Ort wegen des tödlichen Rauchs, und der Ehemann blieb im Dienst.
- Ein Glück, dass er die vertrockneten Olivenbäume nicht erreichte und die Jungs mit übermenschlicher Anstrengung, aber sehr synchron von Ort zu Ort sprangen und die wütenden Flammen mit ihren Schnauzen löschten, wenn sie an einem neuen Ort ausbrachen. Sie hätten eine hohe Professionalität gezeigt, sagt der Gesprächspartner vom Kiosk und fügt hinzu, dass bei dem Unfall auch etwas Glück dabei gewesen sei, weil der Wind die Richtung gedreht habe.
Die hohen Sommertemperaturen und der stürmische Sturm sind nämlich eine erfolgreiche Kombination für katastrophale Brände, sagte Štokovac, aber bei den Löscharbeiten haben 86 Feuerwehrleute von JVP und DVD Umag, Novigrad, Poreč und Buzet das Feuer erfolgreich bekämpft, verteidigt und waren im Einsatz das Feld die ganze Nacht, nur um es am Morgen zu verlassen, wenn sie sicher waren, dass es nicht wieder passieren würde
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.07.2022, 17:14
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

Grosser Brand bei Pula - Valdebek und Vintijan in Richtung der Umgehungsstraße von Pula und der Strasse nach Premantura


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350033.jpg
Hits:	31
Größe:	33,0 KB
ID:	14839Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350035.jpg
Hits:	22
Größe:	19,8 KB
ID:	14840Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350038.jpg
Hits:	21
Größe:	52,8 KB
ID:	14841Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350039.jpg
Hits:	21
Größe:	37,9 KB
ID:	14842Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350040.jpg
Hits:	23
Größe:	74,6 KB
ID:	14843

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350041.jpg
Hits:	22
Größe:	52,8 KB
ID:	14844Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350042.jpg
Hits:	27
Größe:	58,0 KB
ID:	14845Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350043.jpg
Hits:	21
Größe:	46,9 KB
ID:	14846Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350045.jpg
Hits:	20
Größe:	84,9 KB
ID:	14847Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350046.jpg
Hits:	23
Größe:	86,8 KB
ID:	14848

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350047.jpg
Hits:	38
Größe:	99,3 KB
ID:	14849Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350049.jpg
Hits:	27
Größe:	97,9 KB
ID:	14850Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350051.jpg
Hits:	21
Größe:	94,4 KB
ID:	14851Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350052.jpg
Hits:	21
Größe:	88,9 KB
ID:	14852Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350054.jpg
Hits:	33
Größe:	78,2 KB
ID:	14854



Der Feuerwehrchef der Gespanschaft Istrien, Dino Kozlevac, gab in einer weiteren Erklärung gegenüber den Medien weitere Informationen über das heutige große Feuer, das kurz vor Mittag in der Gegend von Valdebek und Vintija ausbrach.
- Es begann im Norden, und das Feuer, getragen vom Sturm, bewegte sich durch Valdebek und Vintijan in Richtung der Umgehungsstraße von Pula und in Richtung des Gaswerks.
Die von viel Grün umgebenen Häuser waren bedroht, und es gab ein Problem – wir mobilisierten alle unsere Kräfte und leiteten 75 Feuerwehrleute und 29 Fahrzeuge ausschließlich zum Schutz von Gebäuden.
Alle Wohngebäude wurden geschützt, es gibt einige Schäden an Geschäftsgebäuden sowie Wirtschaftsgebäuden in Gärten und Feldern.
Niemand wurde verletzt, der Krankenwagen verzeichnete keinen einzigen Hilferuf. Das Feuer konnte gegen 15 Uhr unter Kontrolle gebracht werden und breitet sich nicht mehr aus. Zusätzlich zu den Bodentruppen kamen auch drei Kanadier, um zu helfen, und das ist in solchen Situationen mit starkem Wind und hohen Temperaturen von entscheidender Bedeutung, und mit ihrer Hilfe ist die Situation jetzt günstig, und wir erwarten, uns in Richtung Lokalisierung zu bewegen.
Das Löschen und Bewachen des verbrannten Gebiets wird mindestens 48 Stunden dauern, und nach ersten Schätzungen sind etwa 30 Hektar verbrannt, und hauptsächlich Nadelbäume, Nadelbäume und niedrige Vegetation sind verbrannt, sagt Kozlevac.
Neben Feuerwehrleuten der öffentlichen Feuerwehr Pula und allen freiwilligen Feuerwehren aus der Umgebung von Pula kamen Feuerwehrleute aus Rovinj, Labin und Pazin zur Rettung.
- Es gab Kollegen aus Vodnjan, Peroj, Fažana, Ližnjan, Medulin, Sutivac, Savičenta und Marčana. Auch die Polizei half, der Verkehr wurde auf den umliegenden Straßen gestoppt, dann gab es die Mitarbeiter der Versorgungsunternehmen, die Stadt Pula stellte die Logistik für die Feuerwehrleute bereit, und ein großer Beitrag wurde von den Bürgern geleistet, die ihre Gebäude schützten, sagt er Kozlevac.
Zwei Kanadier bleiben bis zum Ende des Tages verfügbar, und das wird ausreichen, schloss er.
Nach Angaben des Operativen Kommunikationszentrums der istrischen Polizeiverwaltung ist die Premanturska cesta vom Kreisverkehr Valdebek bis Kaštijun gegen 17:00 Uhr immer noch für den gesamten Verkehr gesperrt.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Feuer2.jpg
Hits:	29
Größe:	66,2 KB
ID:	14857Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	350055.jpg
Hits:	34
Größe:	70,2 KB
ID:	14855Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer1.jpg
Hits:	29
Größe:	45,1 KB
ID:	14856
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.07.2022, 19:24
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

Unglaublich - ohne die Löschflugzeuge hätte es eine Katastrophe gegeben.


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer1.jpg
Hits:	50
Größe:	57,5 KB
ID:	14858Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer2.jpg
Hits:	39
Größe:	49,5 KB
ID:	14859Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer3.jpg
Hits:	30
Größe:	51,6 KB
ID:	14860Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer4.jpg
Hits:	28
Größe:	36,0 KB
ID:	14861Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer5.jpg
Hits:	29
Größe:	37,9 KB
ID:	14862Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer6.jpg
Hits:	28
Größe:	31,3 KB
ID:	14863Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer7.jpg
Hits:	26
Größe:	43,9 KB
ID:	14864Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer8.jpg
Hits:	26
Größe:	48,8 KB
ID:	14865Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer9.jpg
Hits:	24
Größe:	47,8 KB
ID:	14866Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer10.jpg
Hits:	23
Größe:	34,1 KB
ID:	14867Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer11.jpg
Hits:	33
Größe:	56,6 KB
ID:	14868Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	feuer12.jpg
Hits:	30
Größe:	44,3 KB
ID:	14869
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.07.2022, 08:39
Wolfram, im Istrien Forum
Wolfram offline
Admin
Interessen: Istrien - Kvarner Bucht - Nord- und Mitteldalmatische Adria
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 6.050
Standard

Auszug aus unserem Touristen-ABC

Brandgefahr


In Kroatien kommt es immer wieder zu extremer Trockenheit, was unweigerlich eine ebenso extreme Brandgefahr zur Folge hat.

Aus diesem Grund ist u.a. das Grillen mit offenem Feuer außerhalb der ausgewiesenen Grillplätze auch auf Campingplätzen strengstens verboten! Das noch brennende Zigarettenkippen nicht weggeworfen werden dürfen, sollte für jeden selbstverständlich sein. Vorsicht ist ebenso beim Abstellen von Fahrzeugen geboten, der heiße Kat kann trockenes Gras, Laub oder Piniennadeln entzünden und so einen Brand verursachen. Auch weggeworfenes Glas stellt eine erhebliche Brandgefahr dar.

Jedes Jahr muss die Feuerwehr Brände bekämpfen, die aus Unachtsamkeit, unglaublichem Leichtsinn, grob fahrlässig oder sogar vorsätzlich verursacht wurden. In den vergangenen Jahren sind bei den Löscharbeiten immer wieder Feuerwehrmänner ums Leben gekommen. Das es bei dem Feuer in Pula keine Verletzten oder Tote gegeben hat, grenzt an ein Wunder, um einen solchen Großbrand unter Kontrolle zu bekommen, bedarf es der absoluten Höchstleistung aller Einsatzkräfte!

Vom 1. Juni bis 31. Oktober sind in Kroatien alle offenen Feuer - auch grillen - VERBOTEN!

Wer einen Brand oder Anzeichen dafür bemerkt, sollte umgehend Hilfe anfordern

Staatsdirektion für Schutz und Rettung (Europäische Notrufnummer) +385 112

Polizei ..... +385 192

Feuerwehr +385 193

- - - - -
Beste Grüße aus Wilhelmsfeld
Wolfram

Wer seine Ansicht mit anderen Waffen als denen des Geistes verteidigt,
von dem muss ich voraussetzen, dass ihm die Waffen des Geistes ausgegangen sind!

(Otto von Bismarck)


Geändert von Wolfram (13.07.2022 um 06:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.07.2022, 11:27
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

Der Bürgermeister von Pula, Filip Zoričić, dankte den Feuerwehrleuten


| Autor: Doria MOHOROVIĆ
(Foto von Doria Mohorović)


Nach dem gestrigen Großbrand in Valdebek und Dolinka, der 40 Hektar verbrannte und sieben Stunden lang mit vereinten Kräften gelöscht wurde, setzten die Feuerwehrleute der öffentlichen Feuerwehr von Pula, der freiwilligen Feuerwehren von Vodnjan, Peroj, Fažana, Ližnjan, Medulin, ein , Sutivanc, Savičenta und Marčana und Feuerwehrleute aus Rovinj, Labin und Pazin sowie drei Feuerwehrleute, Einheimische und Touristen kamen ihnen zu Hilfe, heute sprach der Bürgermeister von Pula, Filip Zoričić, auf einer Pressekonferenz über Premanturska cesta zur Öffentlichkeit. Zu Zoričić gesellten sich der Kommandant der öffentlichen Feuerwehr von Pula, Ivica Rojnić, und der Präsident des Rates der Gemeinde Valdebek, Danijel Moretti.

- Alle haben gestern extrem schnell reagiert, und deshalb ein großes Dankeschön an alle, besonders an die Kanadier, unsere Kommandeure und alle, die für diesen traurigen Tag, der hinter uns liegt, ein riesiges Herz geschenkt haben. Das Feuer ist lokalisiert, und wenn es vollständig gelöscht ist, werden wir in Zusammenarbeit mit der kroatischen Forstwirtschaft eine Einschätzung des Schadens haben.
Ich möchte allen danken, die angesichts dieser Tragödie, die uns widerfahren ist, große Anstrengungen unternommen haben. In der Hoffnung, dass wir das alles schnell wieder in Ordnung bringen, sind wir heute Morgen in der Gegend herumgelaufen und haben mit dortigen Mitbürgern gesprochen, deren Höfe in Brand gesteckt wurden... alle, vom Kind bis zum alten Menschen, sind gestresst und haben Angst , und dank des schnellen Eingreifens all dieser Kanadier wurde das Feuer schnell und lokal gelöscht, sagte Zoričić. Der Kommandant der öffentlichen Feuerwehr von Pula, Ivica Rojnić, sagte mehr über die Situation vor Ort und wie die Nacht an der Brandstelle verging:
- Es gibt keine Verletzten, keine Opfer, die Häuser sind gerettet - es gibt einige Schäden, aber es ist nicht eskaliert und ich kann sagen, dass ich mit dem bisherigen Verlauf zufrieden bin. Wir sind immer noch im Einsatz, 26 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen. Es wurde ein Ersatz geschaffen und zusätzliche Kräfte von unseren lokalen DVDs Medulin, Pula, Ližnjan, Marčana, Sutivanac, Vodnjan, Peroj und Fažana kommen, um zu helfen, und sie werden den ganzen Tag über die Ränder des Feuers sanieren. Sie waren gestern am Brandort, manche sind heute noch da, manche werden in Reserve gehalten, falls woanders eingegriffen werden muss.

Das Gebiet wird für die kommenden Tage behandelt und gesichert, und wir werden versuchen, heute so viel wie möglich zu lösen, da für die Nacht ein Sturm vorhergesagt wurde. Wir bleiben weiterhin vor Ort, um die Bürger und ihr Eigentum zu schützen, sagte Rojnić.

Der Präsident des Gemeinderates von Valdebek, Danijel Moretti, dankte den Feuerwehrleuten, den Kanadiern, den Einwohnern von Valdebek sowie allen Bürgern von Pula, die beim Löschen des Feuers geholfen haben, woran sich Bürgermeister Zoričić noch einmal bedankte Alle, die es verdient haben:
„Danke ist manchmal ein kleines Wort, weil es fünf Buchstaben hat, aber es bedeutet wirklich viel“, sagte Zoričić.
Auf die Frage eines Journalisten, dass dies das zweite Feuer in der Gegend innerhalb von sieben Tagen sei, antwortete Zoričić, dass die Polizei Ermittlungen durchführe und die Brandursache bekannt geben werde.
- Wir werden Sie jeden Tag durch Pressemitteilungen über die Situation informieren, und ich hoffe, dass das Feuer bald vollständig gelöscht wird, damit wir mit der Reparatur des Schadens beginnen können, sagte Zoričić.
- Wir haben keine Bestätigung, dass das Feuer von derselben Stelle ausging. Das vorherige Feuer und das gestrige Feuer liegen nahe beieinander, und die Polizei wird feststellen, was passiert ist, sagte Rojnić.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.07.2022, 06:52
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

Diese Statistik von einer privaten Messstation bei Medulin zeigt wie wenig Regen im ersten Halbjahr im südlichen Istrien gefallen ist, ganze 300 Liter/qm. Andere Messstellen im Umfeld zeigen mit 100 bis 150 ltr/qm sogar noch weniger an.


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.07.2022, 14:42
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard Feuer in der nähe von marČana

ZWEI Canadair Löschflieger im Einsatz

| Autor: Doria MOHOROVIĆ

Kurz nach Mittag brach in der Nähe von Marčana in Pinezići ein Feuer aus.
Nach Angaben der Feuerwehr Pula sind 25 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen vor Ort.


Zwei Kanadier kamen ihnen zu Hilfe. Das Gelände sei unwegsam und das Löschen schwierig, berichten die Feuerwehrleute. Nach derzeitigem Stand bedroht das Feuer keine Häuser und Gebäude.
Nach Angaben des Bezirksbrandmeisters Dino Kozlevac brennt ein dickes Brennholz, während das Löschen durch einen starken Wind behindert wird, der glücklicherweise nachlässt.
„Die Gebäude sind nicht bedroht, und das Feuerelement bedroht derzeit die Häuser nicht. Bisher sind etwa sieben Hektar Bjelogorica-Wald, Gras und niedrige Vegetation verbrannt, und der Ort, an dem das Feuer ausbrach, ist sehr dicht und unpassierbar unzugängliches Gelände", sagte Kozlevac und fügte hinzu, dass das Feuer bald unter Kontrolle gebracht werden sollte.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.07.2022, 18:30
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Ausrufezeichen Die Bedingungen sind extrem gefährlich!

DINO KOZLEVAC: „An solche Bedingungen für die Entstehung und Ausbreitung von Feuer kann ich mich nicht erinnern. Die Bedingungen sind extrem gefährlich!“

| Autor: Glas Istre



Dino Kozlevac, Leiter des Zivilschutzhauptquartiers der Gespanschaft Istrien, sagte gegenüber N1, dass der Rauch, der in Slowenien beim größten Brand entstand, der dieses Land verschlang, heute ganz Istrien bedeckte und sich in Richtung Primorje-Gorski Kotar ausbreitete Grafschaft und Italien. Er warnt auch davor, was nach solcher Hitze und solchen Bränden unweigerlich folgt.

„Es ist Rauch von brennender Vegetation, der am wenigsten schädliche Rauch aller Raucharten. Trotzdem gaben wir Empfehlungen heraus, dass ältere Menschen, Kinder und schwangere Frauen nicht ausgehen sollten, bis der Wind die Konzentration nachlässt. Es darf keine Folgen für die Gesundheit der Menschen geben“, sagt Kozlevac, betont aber, dass die Empfehlungen gelten, solange das Feuer anhält.
Ihm zufolge ist die Feuerwehr in Kroatien gut organisiert und kann auf jede Herausforderung reagieren.

Fünf Feuerwehrautos wurden zum Brandort geschickt, neun Feuerwehrleute waren im Einsatz, und heute Morgen wurde geschätzt, dass die Situation am Brandort besser ist, aber es kann nicht gesagt werden, dass das Feuer unter Kontrolle ist. Derzeit kehren die istrischen Feuerwehrleute nach Hause zurück, da am slowenischen Brandort genügend Bodentruppen vorhanden sind.
Kozlevac kommentierte die Rückkehr der Kanadier, die gestern Slowenien zu Hilfe kamen, und sagte, dass das Löschen aus der Luft bei solchem ​​Rauch sehr gefährlich sein kann und dass die Menschen, die dies tun, wirklich bewundert werden sollten.

Auf die Frage, ob der kroatische Teil Istriens von einer Brandausbreitung bedroht sei, sagt er, er erinnere sich nicht an solche Bedingungen für die Entstehung und Ausbreitung von Bränden.

"Die Vegetation ist völlig trocken, der Wind ist stark, die Temperatur beträgt 40 Grad und mehr", sagt er und fügt hinzu: "Er wollte sich nicht einmal einen starken Sturm vorstellen, Gott bewahre einen Nordwestwind."
„Die Bedingungen sind extrem gefährlich. Dieser Rauch brennender Blätter breitet sich über 200, 300 Meter aus und ein neues Feuer beginnt. Das Klima hat sich geändert, wir müssen viel mehr finanzielle Mittel investieren, um das System auf das Niveau der bevorstehenden Gefahren zu heben. Ich weiß nicht, was für ein Sturm dahinter stecken wird. Hinter dieser Art von Hitze verbirgt sich zwangsläufig ein Luftzug, und Sie sollten auf solche Situationen vorbereitet sein“, schließt Kozlevac.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.2022, 14:14
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard

WIEDER FEUER IM SÜDEN ISTRIENS. Die Straße in der Nähe von Marčana ist ebenfalls gesperrt

| Autor: Glas Istre


Das Feuer ist lokalisiert. An den Löscharbeiten beteiligte sich auch ein aus Slowenien stammender Kanadier.

In der Nähe von Marčana brach erneut ein Feuer aus.
Heute gegen 13:20 Uhr, berichtete die Polizei, sei ein Gras- und Pflanzenbrand ausgebrochen, weshalb die Straße Cokuni - Marčana für den Verkehr gesperrt sei.

Die Tour führt über Krnica.
In dieser Gegend, genauer gesagt in Peruški, brach ein weiteres Feuer aus, das sehr schnell lokalisiert wurde.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24.07.2022, 12:42
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard Feuer in rovinjŠtina

Feuerwehrleute aus Rovinj griffen ein, etwa 1.000 Quadratmeter brannten

| Autor: Glas Istre
(Foto: JVP Rovinj - Rovigno)

Letzte Nacht löschten Feuerwehrleute der Stadtfeuerwehr Rovinj einen Brand im Bereich neben der Straße zwischen dem Wohnmobil Polari und dem Wohnmobil Veštar.

Wie wir vom Kommandanten von JVP Rovinj - Rovigno Evilijan Gašpić erfuhren, erhielten sie um 1:32 Uhr eine Meldung über das Feuer, waren um 1:36 Uhr bereits am Brandort und löschten das Feuer um 1:50 Uhr. Es waren fünf Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Trotz der schnellen Reaktion der Feuerwehr von Rovinj gelang es dem Feuer, eine ziemlich große Fläche zu bedecken – 1.000 Quadratmeter Gras und niedrige Vegetation brannten.
Wie wir vom Operativen Kommunikationszentrum der istrischen Polizeiverwaltung erfahren haben, wurde die Brandursache nicht ermittelt.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.07.2022, 13:54
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.938
Standard Regen und schauer im norden istriens

Der Wasserstand in Butoniga ist um vier Zentimeter gestiegen. Im Süden noch "sahara"

| Autor: Glas Istre

(Foto von Milivoj Mijošek)


Bis 13:00 Uhr waren im Gebiet Istriens bis zu 40 mm Regen gefallen, gemessen an Stationen im Gebiet Matulja und um Učka. Schwererer Regen fiel auch im Nordwesten der Halbinsel, die meteorologische Station in Tar verzeichnete 38 mm, während in Umag 27 mm fielen. Regen fiel auch in Pazin, in kurzer Zeit bis zu 28 mm, und auch in Ročki Polje und in der Gegend von Vižinada fielen etwa 20 mm.
Die größeren Regenmengen im Butoniga-Becken und über dem See selbst beeinflussten den Anstieg des Wasserspiegels, der von 12:00 bis 13:00 Uhr um 4 cm anstieg.
Leider kleben die Regenwolken an der Grenze des Lim-Kanals, und es ist unwahrscheinlich, dass sie in den nächsten Stunden den südlichen Teil der Halbinsel betreffen werden. Am Ende des Tages kann es jedoch auch in dieser Gegend vereinzelte Niederschläge geben.


Aber ACHTUNG:
Das bischen Regen war für die Natur ein Segen. Jedoch sind die Böden völlig ausgetrocknet. Die Brandgefahr ist und bleibt daher unverändert äusserst hoch!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.07.2022, 21:26
Lapinkulta offline
Globaler Moderator
 
Kroatien Fan seit: 23.08.2014
Ort: Knittelfeld, Steiermark, Österreich
Beiträge: 1.399
Standard

Ein befreundeter Weinbauer sagte kürzlich zu mir: "Du solltest für Regen beten, denn sonst kannst du nächstes Jahr keinen Wein bei mir kaufen".

Also freue ich mich über die Niederschläge

- - - - -
Positiv denken - negativ bleiben!
Aber langsam wird es wieder Reisezeit
Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Waldbrände in der Nähe von Zadar und auf der Insel Brač Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 09.09.2021 10:57
Auch 2012: Hohe Brandgefahr durch extreme Trockenheit Lutz Urlauberthemen - Antworten auf brennende Fragen 3 26.01.2021 16:58
Hier haben sich zahlreiche Urlauber aus Österreich infiziert Konni Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien 0 12.08.2020 11:29
Zahlreiche Brände und starkes Gewitter treffen Kroatien Konni Wetter in Kroatien 0 05.08.2020 12:52
Hohe Brandgefahr in Istrien Lutz Urlauberthemen - Antworten auf brennende Fragen 8 26.07.2015 09:20

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 07:55 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19