✅ - Istrien Live - DAS Istrienforum

Aktuelles zum Stand
Corona Virus COVID-19 in Istrien / Kroatien


Grenzübertritt aller Personen verboten bzw. beschränkt


Zurück   ✅ - Istrien Live - DAS Istrienforum > Corona Virus COVID 19 - Aktuelle Infos für Urlauber > Corona Virus Covid-19 allgemein (ausser Kroatien und Nachbarländer)

Corona Virus Covid-19 allgemein (ausser Kroatien und Nachbarländer)
Allgemeine Diskussion und Information. Situation in Deutschland und weltweit (ausser Kroatien und Nachbarländer)

Antwort
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 16.03.2020, 19:03
doktorgatte, im Istrien Forum
doktorgatte offline
Globaler Moderator
 
Kroatien Fan seit: 16.11.2015
Ort: Karlsfeld im Norden Münchens
Beiträge: 868
Standard

Zitat:
Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
Beim Militär gilt "Befehl und Gehorsam" auf keinen Fall eigenständiges Denken...
Das ist falsch lieber Lutz, wir sind nicht in der US-Armee!


Zitat:
Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
Das besagt ja auch schon die Eidesformel:[INDENT] „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen...
Treues Dienen ist im Katastrophenfall eben auch Man-Power...

- - - - -
LG, der Kay
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 16.03.2020, 19:51
Lapinkulta online
Globaler Moderator
 
Kroatien Fan seit: 23.08.2014
Ort: Knittelfeld, Steiermark, Österreich
Beiträge: 983
Standard

Genau - Manpower!
Bei uns in Österreich ist es schon seit vielen Jahren ganz normal, daß das Bundesheer die Polizei überall dort unterstützt, wo sonst zuwenig Personal zur Verfügung steht.

Typischer Einsatzort der letzten Jahre: Die Grenzkontrollen anläßlich der Flüchtlingskrise. Ihr alle habt sie wahrscheinlich gesehen, die Männer in olivgrünen Uniformen und mit Sturmgewehr. Aber habt ihr euch deswegen komisch gefühlt?

- - - - -
Bleibt´s daheim und bleibt`s gesund!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 16.03.2020, 20:08
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard

Ich muss zugeben dass meine Bundeswehrzeit schon lange her ist, vielleicht hat sich da einiges geändert, hoffe ich.

By the way, in Österreich habe ich nur sehr zuvorkommende und freundliche Soldaten erlebt, war allerdings auch in einem sehr entspannten Umfeld. Die gleiche Erfahrung konnte ich schon mehrfach in England machen.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 16.03.2020, 20:48
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Italienische Forscher appellieren an Deutschland: Ihr macht gerade die gleichen Fehle

Erneut sind die Zahlen dramatisch in die Höhe geschnellt: Innerhalb eines Tages haben sich Italien fast 2500 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert, knapp 350 sind gestorben. Italienische Forscher warnen nun, dass anderen Ländern Ähnliches droht.

Erst spät hat die italienische Regierung den Lockdown für alle Geschäfte angeordnet – seitdem sind die Läden zu.

Das Coronavirus breitet sich in Italien weiter rasend schnell aus. Besonders betroffen ist immer noch der Norden des Landes. Wie der Regionalrat für Gesundheit, Giulio Gallera, am Montag mitteilte, gab es allein in der Lombardei 1377 neue Fälle – innerhalb eines Tages. Italienweit waren es insgesamt 2470 Neuinfektionen.
Damit sind in dem Land mittlerweile knapp 25.000 Menschen an Corona erkrankt, 14.649 von ihnen in der Lombardei. 2158 Italiener sind bereits gestorben – ein Anstieg gegenüber Sonntag von 349. Die meisten von ihnen (202) kamen in der Lombardei ums Leben.

Angesichts der dramatischen Zahlen erklärte Alessandro Vergallo, Präsident der Vereinigung der Anästhesisten: "Uns gehen die Vorräte an Masken mit erhöhtem Schutz aus, die wird auf der Intensivstation brauchen. Bei uns in der Lombardei werden die Vorräte nur noch ein paar Tage reichen." Die Lage sei so ernst, dass er nun sogar einen Brief an Staatspräsident Sergio Mattarella geschrieben habe.
Auch andere italienische Wissenschaftler schlagen Alarm.

"Deutschland braucht eine Vollbremsung"
"Unterschätzen Sie nicht die Gefahr. Italien hat das eine Woche lang getan", sagte Roberto Burioni, einer der bekanntesten Virologen Italiens, der Deutschen Presse-Agentur. Einige hätten Covid-19 zu lange mit der normalen Grippe auf eine Stufe gestellt. Andere Länder in Europa sollten es unbedingt vermeiden, ähnliche Fehler wie Italien nach Bekanntwerden des Ausbruchs zu machen. Der Forscher ist Professor an der Universität Vita-Salute San Raffaele in Mailand.

"Für die Sterbenden ist es, als würden sie ertrinken": Ärzte schildern bedrückende Zustände in Mailänder Klinik[/URL]
"Deutschland braucht eine Vollbremsung, einen Lockdown, mindestens so, wie ihn Italien jetzt hat", forderte Stephan Ortner, Direktor des Forschungsinstituts Eurac Research in Bozen in Südtirol. "Wenn Deutschland das nicht sofort macht, bekommt man auch dort die Zahlen nicht mehr in den Griff", sagte er am Montag.

Forscher: Mehr als eine Viertel Millionen Italiener tragen das Virus bereits in sich
In Italien dürfen die Menschen ihre Wohnungen nur noch verlassen, um das Allernotwendigste zu erledigen. Fast alle Läden mit Ausnahme jene zur Versorgung sind zu, Bars und Restaurants ebenfalls. Italien hatte die Maßnahmen allerdings in mehreren Schritten über längere Zeit gestreckt eingeführt.
"Halbherzige Maßnahmen schaden jetzt mehr, als sie nützen. Je länger man mit der Ausgangssperre wartet, je mehr Leute werden dann, wenn sie kommt, schon infiziert sein und in Wohnungen weitere anstecken", so Ortner. An dem Institut, das einen Biomedizinzweig hat, würden Statistiker und Mathematiker für Italien von einer Dunkelziffer bei Infizierten von "mindestens Faktor zehn" ausgehen, sagte er weiter. Ähnlich wie bei Masern. Da Italien am Sonntag fast 25.000 registrierte Infizierte gemeldet hat, bedeute das mindestens 250.000 Menschen, die das Virus in sich tragen.

Ortner und Burioni mahnten, dass Europa eine abgestimmte Strategie benötige, um das Virus einzudämmen. Ohne strenge Maßnahmen in Europa könne ein Land zwar zeitweise Erfolge erzielen, sagte Burioni. Doch dann werde der Erreger aus einem weniger strengen Nachbarland zurückkehren.
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 18.03.2020, 05:57
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Die Amis drehen schon durch

US-Amerikaner decken sich mit Waffen ein
https://www.tagesschau.de/ausland/co...n-usa-101.html

Lange Schlangen, leere Regale: Waffenläden in den USA erleben derzeit einen Boom. Aus Angst vor Plünderungen in der Corona-Krise decken sich die Menschen mit Pistolen und halbautomatischen Waffen ein.

Von Arthur Landwehr, ARD-Studio Washington

"Bei uns ist alles überfüllt. Ununterbrochen." So erzählt Chantel Freeman in einem Fernsehinterview. Ihr Geschäft: vor allem Pistolen und Gewehre und die dazugehörige Munition. Allein gestern habe er 40, 50 Schusswaffen verkauft, sagt ihr Kollege Ron Sega.
Sonst sind es drei bis vier am Tag. Verkäufer berichten von einer Verzehnfachung des Geschäfts. Angst vor den Folgen des Coronavirus treibt Amerikaner in die Waffengeschäfte. Jagdgewehre sind Ladenhüter, gefragt dagegen Pistolen, Sportgewehre und halbautomatische Angriffswaffen. Angst treibt Amerikaner in die Geschäfte, Angst vor dem, was das Virus mit einer Gesellschaft macht.

Angst vor Plünderungen
"Ich glaube, dass sie in die Häuser einbrechen werden", sagt Jude, die die Bestände für zuhause auffüllt. "Wenn die Lage verzweifelter wird, wenn das für Wochen so weiter geht." Es herrscht Angst vor Plünderungen, vor Überfällen, Banden, wenn es irgendwann nichts mehr zu essen geben sollte.
"Die haben Angst, dass daraus eine Zombie-Apokalypse wird", sagt Chantel Freeman. Und macht sich darüber Sorgen, dass so viele ihrer Kunden überhaupt keine Erfahrung mit Waffen haben. Was, wenn die in Panik geraten und dann die Pistole ziehen?
Die erste Gruppe, die schon früh begann, sich Schusswaffen zuzulegen, waren nach Aussagen von Verkäufern Amerikaner chinesischer Abstammung. Sie hatten Angst, dass man sie verantwortlich machen würde, wenn das Virus die USA erreicht.
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 18.03.2020, 11:45
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard In Bergamo stauen sich die Särge

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/in-brescia-und-bergamo-gibt-es-die-meisten-corona-toten-16683304.html


Für manche gibt es Intensivbetten, für andere nur noch ein einsames Ende in der Palliativabteilung. Bestattet wird im Halbstundentakt – ohne Angehörige. Nirgendwo in Italien sterben so viele Menschen an den Folgen des Coronavirus wie in den Provinzen Bergamo und Brescia im Nordosten der Lombardei. Wie ernst die Lage ist, lässt sich an den Triage-Bereichen erkennen, die in Isolierzelten vor den Eingängen zu den Krankenhäusern eingerichtet wurden. Hier müssen Ärzte angesichts knapper Ressourcen entscheiden, wer vorrangig behandelt wird. Christian Salaroli, Narkosearzt an der Klinik „Papst Johannes XXIII.“ in Bergamo, beschrieb in einem Gespräch mit der Zeitung „Corriere della Sera“ die Arbeit seines Teams im Triage-Zelt jüngst wie folgt: „Wir entscheiden nach Alter und dem allgemeinen Zustand – wie in jeder Kriegssituation.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 18.03.2020, 16:25
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard SAUDUMM ist noch der harmloseste Ausdruck!

15:02 Uhr - Polizei geht gegen Partys vor


Die Brandenburger Polizei hat im Zuge der Corona-Krise seit Dienstag an mehreren Orten Menschenansammlungen sowie Partys aufgelöst. In Teltow (Potsdam-Mittelmark) sprachen Polizisten am Dienstagnachmittag wegen Ruhestörung einen Platzverweis gegen zahlreiche Jugendliche aus, die sich an einer Schule aufhielten, Alkohol tranken und laut waren. In Werder (Havel) wurden Beamte am Dienstagabend zur Regattastrecke gerufen, an der sich etwa 40 Personen in kleineren Gruppen aufhielten. Sie seien belehrt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
Etwa 50 Menschen feierten am späteren Dienstagabend im Park Babelsberg eine Party. Als die Polizei eintraf, hatte die Gruppe den Ort bereits wieder verlassen. In Kleinmachnow gaben sich mehrere Jugendliche ebenfalls am Dienstagabend auf einem Spielplatz ein Stelldichein und zündeten ein Feuer an. Noch bevor die Polizei einschreiten konnte, hatte die Feuerwehr das Lagerfeuer gelöscht und die Gruppe wurde nicht mehr angetroffen. Am Peter-Weiss-Platz in Potsdam lösten Beamte am Dienstagabend eine Gruppe von etwa 50 Personen auf und sprachen einen Platzverweis aus.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 24.03.2020, 19:53
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Usa

Corona-Krise in den USA: Texanischer Vizegouverneur stellt absurde Forderung
Eine mit Sicherheit äußerst umstrittene These hat unterdessen Dan Patrick, Vizegouverneur in Texas, im Zusammenhang mit der Corona-Krise geäußert. Er ist der Meinung, es könne nicht sein, dass die Wirtschaft der Coronakrise geopfert werde, sagte der Politiker laut einem Bericht von Spiegel.de, der sich auf ein Fernsehinterview mit dem TV-Sender Fox-News beruft. Patrick finde, man müsse wenigsten diskutieren, ob nicht die älteren Bürger geopfert werden sollten. „Ich denke, es gibt da draußen viele Großeltern wie mich, ich habe sechs Enkel. Ich will nicht, dass das ganze Land geopfert wird“, sagte der texanische Vizegouverneur.

Ihn als älteren Bürger habe niemand gefragt, ob er sein Leben riskieren würde im Tausch gegen das Amerika, das alle lieben würden. Er selbst sei bereit, sein Leben zu geben. Ob das viele andere ältere Mitbürger genauso sehen, ist wohl extrem fragwürdig.

Erstmeldung vom 24. März 2020: Washington - Das Coronavirus breitet sich in den USA mit rasanter Geschwindigkeit aus*. Laut aktuellen Zahlen der John Hopkins University gibt es in den Vereinigten Staaten derzeit mehr als 46.000 Infzierte und 593 Todesfälle (Stand 24. März, 10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 24.03.2020, 20:00
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Dies ist jetzt gefragt

Corona-Krise in Italien: 3D-Drucker gegen das Coronavirus
Update vom 24. März, 18.15 Uhr: Im Kampf gegen das Coronavirus ist auch Kreativität gefragt.

In Italien hat eine Firma für 3D-Drucker Beatmungsventile hergestellt und so einem Krankenhaus dringend benötigte Hilfe geleistet.

„Wir wurden von einer Zeitung aus Brescia kontaktiert und gefragt, ob wir für ein Krankenhaus Ventile für Beatmungsgeräte drucken könnten", erzählte Alessandro Romaioli, ein auf 3D-Druck spezialisierter Ingenieur der Firma Isinnova der Nachrichtenagentur AFP.

Daraufhin habe die Firma vier Prototypen produziert und ins Krankenhaus gebracht. „Dort sagten sie uns, dass sie funktionieren“, sagte Romaioli. Die Ventile seien an Patienten getestet worden - mit ausgezeichneten Ergebnissen. Das Krankenhaus habe daraufhin hundert weitere Ventile bestellt.

„In einer normalen Situation müssen die in einem Krankenhaus verwendeten Ventile zertifiziert werden, sie müssen alle Tests bestehen. In diesem Fall hatte das Krankenhaus einen sehr dringenden Bedarf, sie sagten uns: 'Wir haben Patienten ohne Sauerstoff wegen des Mangels an diesen Ventilen, was immer Sie uns bringen, wird ein Gewinn sein'“, erklärte Romaioli weiter.

Krankenhausdirektor Mauro Borelli erzählte der Tageszeitung Il Fatto Quotidiano erleichtert: „Die Ventile für die Beatmungsgeräte waren uns ausgegangen, aber der 3D-Druck hat uns gerettet
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 25.03.2020, 02:08
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Hilfe - jetzt wird auch noch der Schnaps knapp

Weil Ethanol zur Herstellung von Desinfektionsmitteln knapp wird, suchen die Produzenten nach zusätzlichen Bezugsquellen. Dabei sind auch die Spirituosenhersteller gefragt: Das Familienunternehmen Jägermeister stellt der Apotheke des Klinikums Braunschweig aus seinen Lager-Beständen 50000 Liter Alkohol zur Verfügung. Der Alkohol soll mit Unterstützung der Feuerwehr Braunschweig zur Apotheke des Städtischen Klinikums Braunschweig gebracht werden, heißt es in einer Mitteilung der Klinik. „Wir haben verstanden, dass es an der Stelle offensichtlich einen hohen Bedarf gibt“, sagt der Jägermeister-Mehrheitseigentümer Florian Rehm.

https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...=pocket-newtab
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 25.03.2020, 02:33
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Trump besiegt das Virus

Wir – und offenbar auch die Experten der WHO – wissen nicht, wie der US-Präsident auf diese Einschätzung kommt, aber er hat es tatsächlich so gesagt:
"Wir fangen an, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen"
sagte Trump am Dienstagabend im Weißen Haus. Unklar war, worauf der Präsident diese Aussage basierte.

Vieleicht hatte er ja eine göttliche Erscheinung, oder

https://www.rtl.de/cms/live-ticker-z...m-4510904.html

Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 26.03.2020, 19:09
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.024
Standard Frankreich: „Wer über 75 Jahre alt ist, wird nicht mehr intubiert“


Der Brief des in Baden-Württemberg ansässigen „Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin“ (DIKFM) ist ernüchternd. Konsequente Maßnahmen bei Rettungsdiensten und in den Krankenhäusern seien erforderlich, schreibt das Institut an die Adressen der Landesinnen- und Landesgesundheitsminister in Stuttgart, wenn man eine Situation wie in den französischen Kliniken im Elsass noch abwenden wolle.


Die Ärzte warnen vor den äußerst schwierigen Behandlungssituationen, vor denen die Krankenhäuser im Elsass derzeit stünden und die schon bald auch deutsche Kliniken herausfordern könnten: Demnach werden Covid-19-Patienten, die älter als 80 Jahre sind, im Elsass nicht mehr beatmet. Stattdessen bekämen sie eine Sterbebegleitung und Opiate. Aus Frankreich ist sogar zu hören, dass in bestimmten Kliniken Beatmungsgeräte bereits nur noch für Patienten unter 75 Jahren bereitgestellt werden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/...-16698139.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Aktuell: COVID-19 Coronavirus in Istrien / Kroatien Jadran Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien 42 Gestern 19:49
Coronavirus - Verbreitung Länderübersicht Lutz Corona Virus Covid-19 allgemein (ausser Kroatien und Nachbarländer) 1 12.03.2020 08:23
Allgemeine Bestimmungen für Maut usw. in Slowenien Konni Anreise nach Kroatien 0 25.08.2015 17:29
Allgemeine Bestimmungen für Maut usw. in Kroatien Konni Anreise nach Kroatien 0 25.08.2015 17:06
Allgemeine Reiseinformationen für Kroatien Lutz Urlauberthemen - Antworten auf brennende Fragen 0 15.05.2014 14:07

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.©