➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Urlaubsregionen - Istrien, Kvarner, Dalmatien > Istrien Ostküste und Kvarner Bucht

Hinweise

Istrien Ostküste und Kvarner Bucht
Rabac, Labin, Raša Zaljev, Učka-Gebirge, Lovran, Opatija, Rijeka sowie die Inseln Cres, Losinj, Krk, Rab.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.01.2023, 12:08
Konni, im Istrien Forum
Konni online
Super-Moderatorin
Interessen: Istrien - Dalmatien - Geschichte und Mythen
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 6.744
Standard Vor 129 Jahren wurde in Opatija der 1. medizinische Notdienst in Kroatien gegründet


Vor 129 Jahren wurde in Opatija der erste medizinische Notdienst in Kroatien gegründet
Von Norbert Rieger, veröffentlicht am 17.01.2023


Der erste medizinische Notdienst in Kroatien wurde bereits 1894 in der ehemaligen Villa Slatina eröffnet. Graf Wilczek übergab dem neu formierten Dienst die Ausrüstung, und die Wiener Notfallmedizin spendete ein Fahrzeug für den Transport der Verletzten.

Vor genau 129 Jahren wurde in Opatija der erste Rettungsdienst Kroatiens mit dem Namen „Die Freiwillige Rettungsgesellschaft des Kurortes Abbazia“ gegründet.

1882 wurde in Wien ein Rettungsdienst als erster organisierter Gesundheitsdienst seiner Art weltweit gegründet. Ihr Gründer war der Arzt Freiherr Dr. Jaromir von Mundy, der große Unterstützung von seinen Freunden – Graf Johann Wilczek, Graf Eduard von Lamezan und dem Chirurgen Dr. Theodor Billroth – hatte.

Baron von Mundy besuchte häufig Opatija, damals eine berühmte Kurstadt der Monarchie, und beschloss, eine Initiative zur Einrichtung eines medizinischen Notdienstes in der Stadt zu starten, die er liebte.

Am 14. Januar 1894 gelang es ihm, die Idee mit der uneingeschränkten Unterstützung des damaligen Präsidenten des Kurkomitees von Opatija, Oberst Guido Wachter, zu verwirklichen. Der erste Standort des Rettungsdienstes in Opatija befand sich laut der Website der Abteilung für Notfallmedizin der Universität Zagreb in der ehemaligen Villa Slatina.

Graf Wilczek überreichte dem neu gegründeten Rettungsdienst in Opatija alle notwendigen medizinischen Geräte, und der Wiener Rettungsdienst spendete ein Fahrzeug für den Transport der Verletzten.

Die offizielle Eröffnung des Rettungsdienstes in Opatija fand im Beisein der ehemaligen Kronprinzessin Stephanie, Gräfin Pauline Palffy, des Chefarztes des Wiener Rettungsdienstes Dr. Wilhelm von Vragassy und zahlreicher weiterer Gäste statt .

Der erste Präsident des Vereins war Dr. Franz Tripold, der bereits Arzt bei der Freiwilligen Feuerwehr Opatija war.


Quelle: Kroatien-Nachrichten.de

- - - - -

Herzliche Grüße aus dem (sym)badischen Odenwald

Konni



MEER GEHT IMMER!

U SRSU NOSIM MORE


Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
15. Januar: Vor 30 Jahren wurde die Republik Kroatien international anerkannt Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 22.01.2022 16:42
500.000 weniger Arbeitskräfte in Kroatien als vor zehn Jahren Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 17.01.2020 15:06
Verein „Lunjo i Maza“ (Opatija, Kroatien) muß Tierheim räumen Eliane Tierschutz in Kroatien, Anreise mit Haustieren 1 30.01.2013 19:28
Vor achtzehn Jahren wurde Kroatien von Deutschland anerkannt Vera Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 23.12.2009 17:46

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 16:54 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19