➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Corona Virus COVID 19 - Aktuelle Infos für Urlauber > Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien

Hinweise

Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien
iCovir UVC Luftreiniger gegen Aerosole, Corona Viren, Covid-19 einschl. Anreiseländer Österreich, Slowenien und Italien sowie Nachbarländer. Situation an den Grenzen, Webcam uvm.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.11.2021, 02:44
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.966
Standard Covid-krise in krankenhäusern

COVID-KRISE IN KRANKENHÄUSERN Bürgerinnen und Bürger bleiben wieder ungeprüft: „Krankenhäuser sind auf Notfälle beschränkt, und wir müssen zu privaten Unternehmen gehen“

| Autor: Glas Istre




Aufgrund der Pandemie müssen kroatische Staatsbürger voraussichtlich wieder auf ihre vereinbarten Untersuchungen und Eingriffe in Krankenhäusern warten. COVID-Stationen in Krankenhäusern sind voll von Patienten mit Coronavirus. Viele von ihnen sind nicht geimpft, berichtet Novi list

Jasna Karačić vom Kroatischen Verband zur Förderung der Patientenrechte sagte gegenüber Nova TV, dass die Situation für alle schwierig sei.
„Wir müssen uns des Ernstes der Lage bewusst sein, der nicht neu ist. Der Krankenhausmodus befindet sich im abgesicherten Modus. Diagnostische Prozesse werden verzögert. Wie letztes Jahr, als wir ein schlechtes Bild hatten - Patienten tragen alle Konsequenzen. Sie haben Angst um ihre Gesundheit und ihr eigenes Leben. Wir dürfen nicht zulassen, dass sie wieder ohne Gesundheitsversorgung dastehen. Sie sollten mit dem versorgt werden, was ihnen zusteht, und das ist das Recht auf Gesundheit und Gesundheitsdienste", sagte Jasna Karačić.
Krankenhäuser, so Karačić, seien sicherlich nicht schuld.
„Das nationale Krisenmanagement ist gescheitert. Wenn wir letztes Jahr Fehler gemacht haben, können wir sie nicht wiederholen, weil wir dadurch keine Lektion gelernt haben.
Wir schauen uns die Konsequenzen an, belasten aber auch die Wartelisten zusätzlich, dass Patienten keine Gesundheitsversorgung bekommen und ihnen nur noch die Inanspruchnahme von Leistungen bei privaten Anbietern bleibt“, betont Karačić.
Er glaubt, dass auch ungeimpfte Menschen Verantwortung tragen.
„Wenn wir nur eine zehnprozentige Chance haben, dass der Impfstoff wirksam wird, dann werden wir alles tun, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass wir krank werden. Die Kommunikation von Anfang an ist falsch. Es hieß, der Impfstoff schützt hundertprozentig und nichts kann passieren, wenn wir geimpft sind“, erinnert Karačić.
Diese Kommunikation habe zu Widerstand, Misstrauen und Problemen geführt.
"Auch die Botschaften der Zentrale waren widersprüchlich", betonte sie. Er glaubt, dass der erste Schritt darin besteht, Fehler zuzugeben. '
„Nur wenn Fehler anerkannt werden, kann eine Lektion gelernt und das Vertrauen der Bürger gewonnen werden, das es derzeit nicht gibt. Wenn Patienten bereits in private Praxen gehen müssen, lassen Sie sich die Kosten erstatten.
Erstens sind Krankenhäuser auf Notfälle beschränkt und Privatpersonen machen damit Gewinn. Warum erlauben wir jemandem, in einer Krisensituation Gewinn zu machen?“, fragte sich Karačić.
In Bezug auf kleinere COVID-Krankenhäuser ist Karačić der Ansicht, dass die Gesundheitspolitik weder Ärzte noch Patienten schützt.
"Was wir in kleineren Gemeinden sehen, ist der Mangel an medizinischem Personal und Geräten, und wir können nicht nur auf Zagreb basieren. Wir müssen uns auch um kleinere Orte und Inseln kümmern“, betonte Karačić und fügte hinzu, dass die Patienten ohne Gesundheitsversorgung geblieben seien.

Er lädt alle Menschen ein, sich impfen zu lassen. "Absolut, wenn es eine zehnprozentige Chance gibt - sollte es geimpft werden", sagte er.
Auch Gesundheitsminister Willy Beros sei gescheitert.
„Die gesamte gesundheitspolitische Führung hat nicht ausreichend Wissen und Verständnis gezeigt, um es an die Bürger weiterzugeben. Verantwortung muss vorhanden sein.
Es ist eine Schande, dass die Bürger für das Scheitern verantwortlich gemacht werden, und das kann nur jemand tun, der in dem, was er tut, nicht erfolgreich ist“, schließt Karačić für Nova TV.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.11.2021, 02:46
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.966
Standard Krise im krankenhaus pula

KRONE DER KRISE IM KRANKENHAUS PULA: Auf der Covid-Station sind nur noch vier Betten frei. Ein Flügel öffnet sich im psychiatrischen Gebäude!

| Autor: Marcello ROSANDA


Allgemeines Krankenhaus Pula (Foto von D. MEMEDOVIĆ)


Nachdem der kroatische Verband der Krankenhausärzte vor der schwierigen Situation in Krankenhäusern aufgrund der zunehmenden Ankunft von Covid-19-Patienten gewarnt hatte, kündigte die Direktorin des Krankenhauses Pula, Dr. Irena Hrstić, den Ausbau der Kapazitäten zur Behandlung von Covid-19-Patienten an mit 20 neuen Betten. Es ist ein Flügel des psychiatrischen Gebäudes.

- Im Moment sind vier weitere Betten in der Covid-Abteilung frei, verriet Hrstić.
Ihr zufolge befanden sich gestern insgesamt 40 Covid-19-Patienten im Krankenhaus Pula, davon acht im Beatmungszentrum, drei an einem Beatmungsgerät und die restlichen fünf an einer High-Flow-Sauerstofftherapie an der Nasenbrille. Zwei weitere Patienten in der Abteilung für Infektiologie erhalten dieselbe Behandlungsmethode.
Bisher wurden etwa 20 Prozent der aktiven Patienten ins Krankenhaus eingeliefert.
Der Beobachtungsraum der eintägigen Praxis wurde für die Bedürfnisse der Intensivanästhesiologie, also des Beatmungszentrums, umfunktioniert, während die Covid-Patienten in der Infektologie in einem separaten Gebäude untergebracht sind.
Was das Personal angeht, erklärt Hrstić, dass an der kontinuierlichen Behandlung von Covid-Positiven derzeit Spezialisten für Infektologie und Spezialisten für andere Aktivitäten beteiligt sind, die in der Notfallklinik für Infektionskrankheiten oder Krankenhaus-Covid-Notfallklinik Dienst haben.
- Anästhesisten betreuen Patienten im Beatmungszentrum. Es wurde aktiv gebildet, so dass derzeit vier Anästhesisten ständig im Einsatz sind – einer für das Beatmungszentrum, einer für die Intensivstation, einer für die Notfallchirurgie und einer für den Bedarf der Entbindungsstation. Internisten sind in der Versorgung von hospitalisierten Nicht-Covid-Patienten und in der Versorgung internistischer Intensivstationen, die derzeit zu 80 Prozent belegt sind. Auch das Beatmungszentrum sei zu 80 Prozent ausgelastet, während die Abteilung für Infektologie zu 90 Prozent ausgelastet sei, erklärt Dr. Hrstic
Das Krankheitsbild der Patienten sei immer gleich, es handele sich um Atemprobleme mit begleitender Lungenentzündung unterschiedlichen Grades und Ausmaßes mit Beteiligung des Lungengewebes.
- Diese höhere Patientenzahl ist nach den mir vorliegenden Informationen das Ergebnis eines neuen Stammes, der viel schneller zirkuliert, dann die Nichteinhaltung allgemeiner epidemiologischer Maßnahmen und eine unzureichende Anzahl von Impflingen in der Allgemeinbevölkerung. Allerdings ist die tägliche Zahl der Krankenhauseinweisungen zu diesem Zeitpunkt niedriger als zu den Spitzenwerten der vorherigen Wellen. Zum Beispiel wurden am 27. Dezember letzten Jahres 80 ins Krankenhaus eingeliefert und am 20. April dieses Jahres 90, sagt Dr. Hrstic.
Auf die Frage, ob das Arbeitsvolumen in anderen Branchen aufgrund von Covid-Patienten bereits zurückgegangen sei, sagte Hrstić, dass dies bisher nicht der Fall sei, es jedoch keine Garantie gebe, dass es nicht anhält, wenn dieser Trend neuer Patienten käme die Notwendigkeit einer Krankenhausbehandlung besteht weiterhin.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.11.2021, 07:35
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Super-Moderatorin
Interessen: Istrien - Dalmatien - Geschichte und Mythen
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 6.598
Standard

Gehört zwar nicht zum Thema, aber mal eine Frage: Sag mal Lutz, schläfst du nie?????
03:44 Uhr / 03:46 Uhr = mitten in der Nacht! Senile Bettflucht??

- - - - -

Viele Grüße aus dem (sym)badischen Odenwald
Konni




MEER GEHT IMMER!

Könnte man das Meer einpacken und mitnehmen, hätte ich die Adria schon längst bei mir Zuhause!


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.11.2021, 08:02
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.966
Standard

Liebe Konni, du weisst doch ich bin Rentner - als solcher habe ich per se keine Zeit zum schlafen, schliesslich muss ich meine Rente so lang und oft wie möglich geniessen.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Aktuelle Covid Infos ValCatena Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien 6 23.09.2021 15:53
Covid passport Lutz Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien 1 07.05.2021 19:58
Aktuell: COVID-19 Coronavirus in Istrien / Kroatien Jadran Corona Virus Covid-19 in Istrien / Kroatien 439 09.04.2021 14:32
COVID-19 Monitor doktorgatte Corona Virus Covid-19 allgemein (ausser Kroatien und Nachbarländer) 0 17.03.2020 11:06
Zwangsenteignung in der Euro-Krise? Konni Der Aufreger der Woche 0 04.11.2013 18:10

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 18:01 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19