✅ - Istrien Live - DAS Istrienforum
RKI: KROATIEN ab So 24.10.21
Hochrisikogebiet
Webcam MedulinWebcam Medulin
  #1  
Alt 24.05.2012, 17:13
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.696
Standard Vor 41 Jahren: Absturz am Flughafen Rijeka

Am 23.5.1971 geschah eines der grössten Flugzeugunglücke in der Geschichte Kroatiens. Ein Flugzeug vom Typ Tupolew Tu-134A der Fluggesellschaft “Aviogenex” ist, aus London kommend, auf dem Flugplatz von Rijeka in Omišalj nach einer Bruchlandung in Brand geraten. Dabei sind 78 der 83 Insassen ums Leben gekommen.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	19710523-0-C-d-2-750.jpg
Hits:	60
Größe:	56,0 KB
ID:	2094Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	19710523-0-C-d-1-750.jpg
Hits:	62
Größe:	78,8 KB
ID:	2095

Hier ein Auszug des Originaltextes der Untersuchung:

The Tu-134 approached Rijeka (RJK) in poor weather with heavy cumulo-nimbus, heavy rainfall and severe turbulence about 4km from the runway threshold. As the aircraft passed through the area, it was carried upwards and rolled to the right. The aircraft was now above the ILS glide path. Some 800m short of the runway, at a height of 60m the crew decided to continue the approach. Power was reduced and the angle of descent increased to 10 degrees. The aircraft struck the runway with the right main gear at an airspeed of 160km/h with 4g deceleration force. The right wing detached and the plane rolled on its back. The remaining stub of wing folded to block the overwing emergency exit. The aircraft slid for 700m and caught fire.

PROBABLE CAUSE:
It is considered that the probable main cause of the accident of the TU-134A aircraft, registration marks YU-AHZ, which occured on the 23rd May, 1971, at "Rijeka" airport was a heavy landing on the right leg of the main landing gear, emphasised by an irregular position of the wheels and 0.7% slope up of the runway at the point of touchdown.
The Commission consider that the described deviation from the flight tehnique in itself, did not cause the crash of the aircraft, but that loading which resulted from the conditions under which the landing was performed made a greater contribution to the crash.
However, non-adequate handling of controls of the aircraft and engines could be explained only by false perceptions (illusions) of the crew concerning the aircraft position in respect to the runway.
The last minute of the flight was analysed on the basis of:
- flight recorder oscillogram
- results obtained during the investigation on the flight on board of the same type of aircraft.
- study of aerodynamic characteristics and stability of TU-134A - analysis of meteorological situation
- analysis of crew members' statement
According to the opinion of the Commission this was an exceptional and complex case of many unfavourable circumstances which resulted in this catastrophy.

Der gesamte Unfallbericht (PDF, 35 Seiten) zum Download
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.05.2012, 21:13
Gismohamm
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

lutz

da sind doch mal zwei in der luft zusammengeknalt ,da gab es doch meine über 200 tote
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2012, 23:11
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 4.696
Standard

Ich glaube du meinst den Unfall auf Los Rodeos / Teneriffa: de.wikipedia.org/wiki/Flugzeu..._von_Teneriffa

Bei der Flugzeugkatastrophe von Teneriffa kollidierte auf dem Flughafen Los Rodeos am Sonntag, dem 27. März 1977, um 17:06 Uhr Ortszeit eine startende Boeing 747-206B der KLM (Luftfahrzeugkennzeichen PH-BUF, Taufname „Rijn“) mit einer Boeing 747-121 der Pan Am (Kennzeichen N736PA, „Clipper Victor“), die sich noch auf der Startbahn befand. Bei der bisher schwersten Katastrophe der zivilen Luftfahrt ohne direkte terroristische Beteiligung kamen 583 Menschen ums Leben; nur von den Insassen der Pan-Am-Maschine überlebten 61 das Unglück.

Ursache war in erster Linie die zwischen den Piloten und der Platzkontrolle im Tower unzureichende beziehungsweise missverständliche Kommunikation, die in Kombination mit der durch dichten Nebel beeinträchtigten Sicht einen Start ohne entsprechende Startfreigabe der KLM-Maschine zur Folge hatte. Diese prallte während des Abhebens mit der noch auf der Startbahn rollenden Pan Am-Maschine zusammen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.06.2012, 20:59
Gismohamm
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

kann auch das gewesen sein,kann mich nur daran erinnern das es auch in den 70ziger gewesen ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Neuer Katamaran-Service vom Flughafen nach Split Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 18.02.2019 12:53
Die Lösung: Flughafen Berlin Lutz Der Aufreger der Woche 1 28.02.2014 08:40
Flughafen Zagreb braucht neue Partner Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 03.02.2014 19:57
Kroatien. Ausbau des Flughafen Pleso verzögert sich Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 30.10.2013 19:20
Mietwagen ab Flughafen Pula Eliane Anreise nach Kroatien 1 04.07.2010 17:27

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19