➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Tiere und Tierschutz international (Hunde + Katzen) > Einfach tierisch

Hinweise

Einfach tierisch
Viecherl gibt es überall, nicht nur in Kroatien
Moderation: Eliane

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.11.2011, 18:55
ClaudiAW offline
Inaktiv
 
Kroatien Fan seit: 31.10.2011
Ort: Westerwald/Deutschland
Beiträge: 66
Böse Tiermord in der Ukraine für die Fussball EM

Der „Europäische Tier- und Naturschutz e.V“ (ETN e.V.) protestiert offiziell und mit aller Vehemenz gegen das Hundemassaker in der Ukraine in Vorbereitung der Fußball EM 2012 und ruft zum Boykott gegen die Fußball EM 2012 auf. Im Vorfeld der Fußball EM 2012 in der Ukraine werden dort gerade die „Straßen gesäubert“ & tausende unschuldiger Straßenhunde grausam ermordet. Schockierend ist vor allem die Methodik, denn die Tiere werden in rollenden Krematorien lebendig verbrannt oder in Massengräbern lebendig begraben!!!

Es gibt ca. 250 000 Straßenhunde in der Ukraine, denen nun das Schicksal des bestialischen Massenmords droht. „Töten im Namen des Fußballs, da wird Sport zum Mord. Das entspricht wohl kaum dem sportlichen Gedanken von „fair play“. Der Rasen auf dem die Spieler antreten werden ist blutgetränkt. Es ist skandalös, dass Tiere für den Fußball sterben müssen“ so ETN Botschafterin Maja von Hohenz. Die Tiere können nichts dafür, dass die EM 2012 dort stattfindet und es ist auch nicht ihre Schuld, dass sie auf die Straßen geworfen wurden. Ihr Leben ist schon hart und entbehrungsreich genug. Sie werden wohl kaum im Stadion auftauchen und die Spieler beißen, daher ist der Mord an ihnen in keiner Weise legitimiert.

Diese brutalen Methoden und barbarischen Vorgehensweisen schaden nicht nur dem Sport sondern auch dem Ansehen der Ukraine, es gibt internationalen Prostest dagegen. Die Menschen auf der ganzen Welt sind von den grausamen Methoden gegen die Hunde schockiert. Ausländische Medien sprechen schon von „Auschwitz Ukraine“ und ähnlichen Begriffen und ziehen Parallelen zur deutschen Vergangenheit. Es ist wichtig, dass wir unsere Stimme gegen dieses Verbrechen erheben, es darf kein Blut für den Sport fließen.

Der ETN e.V. hat in diesem Zusammenhang an den Präsidenten der Ukraine Viktor Yanukovych, an sämtliche ukrainische Ministerien, die Botschaft und ukrainische Medien, sowie an die UEFA, die FIFA, den DFB, Franz Beckenbauer und Dr. Theo Zwanziger geschrieben, sie über die den skandalösen Massenmord an unschuldig- en Tieren informiert, dagegen protestiert und Hilfe im Umgang mit den Straßentieren in der Ukraine angebot- en. KEINER der angeschriebenen hat reagiert, alle dulden den Mord in Namen des Fußballs. Der DFB verwies lediglich auf die UEFA als verantwortlichen Veranstalter. Einzig Vitali Klitschko, den Maja von Hohenzollern persönlich um Hilfe bat, zeigte sich vom Schicksal der Hunde berührt und bot seine Unterstützung an.

„Wenigstens einer, der für Ethik und Moral im Sport eintritt“, so Maja von Hohenzollern. Die verantwortliche Veranstalterin UEFA hatte lediglich vor einem Jahr ca. € 8500 für Sterilisationen an die Ukraine zur Verfügung gestellt. Angesichts der Millionen die die UEFA sonst verdient, kann diese Summe, mit der man unmöglich 250 000 Hunde sterilisieren kann, nicht als ernsthaftes Engagement zum Wohle der Hunde gewertet werden. Den ETN e.V. erreichen fast täglich Hilferufe aus der Ukraine, die deutlich zeigen, das die UEFA nicht handelt.

Der ETN e.V. bietet an, in der Ukraine umgehend Sterilisationsmaßnahmen durchzuführen, mit Politikern und Medien vor Ort zu sprechen und Aufklärung zu leisten und gemeinsam Adoptionsprogramme ins Leben zu rufen. Die Population von Straßentieren kann man einzig durch Sterilisat-ionsprogramme, das Einführen von Pass & Chip Pflicht für die Tiere und das Übernehmen von Verantwortung human und nachhaltig reduzieren. „Töten ist keine Lösung, es ist brutal und zudem nicht effektiv, das haben viele Studien bewiesen“. so Dieter Ernst , Präsident des ETN e.V.


➠ BITTE UNTERSCHREIBT

tierschutznews.ch/2011/lounge...r-ukraine.html


Vorsicht - schlimmes Videomaterial.


www.youtube.com/watch?feature...v=l3oMwx5S7eE#!







Zur Verfügung gestellt und Verlinkt von "Bianca Hunde brauchen HILFE"
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.11.2011, 22:10
Kimba, im Istrien Forum
Kimba offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 28.06.2010
Ort: Kolbermoor/Bayern
Beiträge: 602
Standard

Kein Tier ist schlimmer als der Mensch. Nur der Profit zählt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.11.2011, 06:44
Ictus offline
 
Kroatien Fan seit: 01.01.2000
Beiträge: 305
Standard

Wer hier nicht unterschreibt, der .......


Da wären auch mal deutliche Worte vom Gasgerd, Kaiser Franz, oder anderen Persönlichkeiten gefragt.

Aber da liest man höchstens, Theo will sich einschalten
www.google.de/url?sa=t&rct=j&...ptv06FwrWGiwkA

bisschen spät Theo!

.. und dass die UEFA die örtlichen Behörden auf die Situation hingewiesen hat - ist ja eine gigantische Leistung. Alle Achtung.
Als ob die das nicht auch ohne die UEFA wüssten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.11.2011, 09:07
Willi, im Istrien Forum
Willi offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 31.12.2009
Ort: Südhessen/Sommerdomizil auf Valalta
Beiträge: 198
Standard

Obwohl ich aufgrund meiner Allergie gegen Katzen-u. Hundehaare nicht in der Lage bin ein Tier selbst zu halten finde ich es absolut grauenvoll wie mit diesen armen Kreaturen umgegangen wird....

- - - - -
Grüße aus dem schönen Südhessen
"meine Urlaubsbilder Kroatien"
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.11.2011, 10:39
ClaudiAW offline
Inaktiv
 
Kroatien Fan seit: 31.10.2011
Ort: Westerwald/Deutschland
Beiträge: 66
Standard

Bislang weiss ich nur von Vitali Klitschko und einigen Nationalspielern, die reagiert, bzw. ihre Unterstütung angeboten haben.
Lest hier:

agtiere.blogspot.com/2011/11/...eit-gegen.html
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.11.2011, 10:50
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 5.073
Standard

Zwar nicht in Kroatien - aber dennoch in Europa - da fehlen einem die Worte!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.11.2011, 12:35
Maritta, im Istrien Forum
Maritta offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 22.01.2010
Ort: Porec-Kroatien
Beiträge: 676
Standard

Ich habe schon vor längerer Zeit eine Petition bei Facebook gegen diesen Horror unterschrieben, will nur hoffen, daß das auch was bringt!!!!
Maritta
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.11.2011, 13:02
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard

Diese grausamen Berichte und die Proteste von Tierschützern kursieren schon seit Wochen im Internet. Nur bis so etwas mal bei uns vom Fernsehen aufgegriffen wird, mussten schon Hunderttausende Streuner sterben. Auch das Newsmagazin Brisant hat einen Videobericht dazu gesendet - Achtung die Bilder sind nichts für schwache Nerven!


Sämtliche grosse Tierschutzorgas, auch PETA action.peta.de/ea-campaign/cl...mpaign.id=7263 haben mittlerweile Kampagnen gegen den Hundemord in der Ukraine gestartet.

Eliane

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.11.2011, 17:37
Lilli offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 21.01.2010
Ort: Landkreis Traunstein
Beiträge: 242
Standard

Ich hab natürlich auch unterschrieben. Mir fehlen die Worte, nur weiß ich,daß ich mit Sicherheit diese EM nicht kucke.!!!!!! Ich hab Bilder von Hunden in Säcken gesehen, wo die Köpfe rausschauen und die Blicke der armen Kreaturen werde ich nicht vergessen. Dann werden sie aufgeschichtet, wie Säcke voll Kartoffeln und ins fahrbare Krematorium geschmissen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.11.2011, 17:46
ClaudiAW offline
Inaktiv
 
Kroatien Fan seit: 31.10.2011
Ort: Westerwald/Deutschland
Beiträge: 66
Standard

Das ist soooo schlimm.
Habt ihr dieses Video bis zum Ende geschaut?

Da wird ein lebender Welpe gefunden und gerettet!!!...nicht größer als eine Hand...sie haben ihn wahrscheinlich seiner toten Mutter hinterhergeworfen.
Ein Wunder, dass die Frau ihn unter den Hundeleichen gefunden hat.
Man hörte ihn die ganze Zeit immer mal wieder schreien.....
An der Stimme der suchenden Frau hört man, wie entsetzt und fassunglos sie ist....
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.11.2011, 18:09
Lilli offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 21.01.2010
Ort: Landkreis Traunstein
Beiträge: 242
Standard

Ich kann so was nicht, mir reichen die Bilder, die ich schon gesehen habe.Mir tun die Hunde schon leid, weil sie in der Ukraine auf der Straße leben, da gehts ähnlich zu wie in Rumänien.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.11.2011, 18:19
ClaudiAW offline
Inaktiv
 
Kroatien Fan seit: 31.10.2011
Ort: Westerwald/Deutschland
Beiträge: 66
Standard

Lilli, ich weiss. Mich verfolgen solche Bilder tagelang.
Aber als sie den winzigen Welpen fanden und wirklich in all dem Elend und Tod retten konnten, da konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.11.2011, 18:23
Ritschi, im Istrien Forum
Ritschi offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 23.12.2009
Ort: Bruckmühl
Beiträge: 1.472
Standard

Die massiven Proteste haben Wirkung gezeigt. Die ukrainische Regierung hat einen Stop der Tötungen zugesagt und die Gemeinden und Kommunen aufgefordert die Tiere in Heime unterzubringen und solche auch zu bauen.

( Anmerkung von mir: jetzt wo sie alle umgebracht haben !!! )

Jeder Fußball-Fan kann sich jedoch sicher sein, mit seinen Ticketpreis garantiert eine Hundetötung mitgekauft zu haben. Na dann, fair Play.......



Ritschi
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.11.2011, 18:24
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Super-Moderatorin
Interessen: Istrien - Dalmatien - Geschichte und Mythen
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 6.741
Standard

Ich bin fassungslos ..... und mir fehlen die Worte

Und das sind Menschen? Die größte Bestie hier auf Erden ist der Mensch, nur der kann sich so etwas grausames Ausdenken.

NATÜRLICH HABE AUCH ICH DIESEN PROTESTBRIEF ABGESCHICKT!

Viele Grüße

- - - - -

Herzliche Grüße aus dem (sym)badischen Odenwald

Konni



MEER GEHT IMMER!

U SRSU NOSIM MORE


Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.11.2011, 19:22
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard

Die Ukraine hat es wohl doch endgültig geschnallt, dass Sie auf Grund der massiven Proteste der Tierschützer die *Säuberungsaktionen* stoppen müssen. Ich bin sicher, dass diese Einsicht für tausende Strassenhunde zu spät kommt, aber wenn auch nur ein paar diesem schrecklichen Tod so entkommen, war es jeder Aufwand wert!

www.handelsblatt.com/panorama...n/5858870.html

Eliane

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Fussball: Dinamo Zagreb gegen Benfica Lissabon Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 07.03.2019 11:49
Kinder spielen Fussball mit Kätzchen Lutz Tierschutz in Kroatien, Anreise mit Haustieren 0 24.06.2015 06:11
Kroaten in der Ukraine im Einsatz Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 15.02.2015 15:24
Säuberungsaktionen in der Ukraine Lutz Einfach tierisch 0 06.12.2011 08:39
Tiermord in Rheinfeld (Kreis Dormagen) Eliane Einfach tierisch 4 12.11.2011 18:44

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 15:05 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19