➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Istrien entdecken:
"Nicht nur Strandlieger"

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Tiere und Tierschutz international (Hunde + Katzen) > Einfach tierisch

Hinweise

Einfach tierisch
Viecherl gibt es überall, nicht nur in Kroatien
Moderation: Eliane

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.08.2023, 13:21
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Super-Moderatorin
Interessen: Istrien - Dalmatien - Geschichte und Mythen
Kroatien-Profi
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 7.219
Standard Weltweit einmalige Storchen-Familie - Weißstorch und Schwarzstörchin bekommen Küken


Weltweit einmalige Storchen-Familie - Weißstorch und Schwarzstörchin bekommen einzigartige Küken

In Niedersachsen haben sich ein Weißstorch und eine Schwarzstörchin gepaart und zwei Küken zur Welt gebracht, die inzwischen beringt sind und vielleicht bald das Nest verlassen. Eine solche Paarung wurde noch nie in freier Wildbahn dokumentiert.



26. Juli 2023 – Schwarzstörche und Weißstörche haben generell verschiedene Lebensweisen, sie bevorzugen unterschiedliche Lebensräume, Nistmaterialien und Beutetiere. Trotz dieser Hürden fand sich das Paar zusammen.

Der stolze Vater ist der Wissenschaft bekannt – „Heinrich“ nistet seit 2019 in der Nähe der niedersächsischen Gemeinde Lüder, in vergangenen Jahren zusammen mit der Weißstörchin „Ilse“. Lokale Vogelexperten meinen laut NDR auch seine neue Partnerin zu erkennen: Zwar ist die Schwarzstörchin nicht beringt, dennoch meint der ehrenamtliche Schwarzstorchbetreuer Arne Torkler, es sei wahrscheinlich „Isis“.

Sie war in vergangenen Jahren demnach durch erfolglose, teilweise auch aggressive Kontaktversuche zu Weißstörchen aufgefallen. Ihre Annäherungsversuche wies Heinrich auch dieses Jahr erstmal zurück. Als Partnerin „Ilse“ aus dem Überwinterungsquartier aber nicht zurückkehrte, zeigte sich der Weißstorch offenbar für eine neue Liebe bereit.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	weiß-Schwarzstorch.JPG
Hits:	2
Größe:	86,6 KB
ID:	15386

Auch nach dem Beginn des Nestbaus gab es anscheinend noch Reibungsverluste. Kaum schmückte die Schwarzstörchin den Horst mit Moos, entfernte der Weißstorch dieses wieder und ersetzte es mit Gras.

Immerhin: Das Nest stand am Ende und wurde im April mit drei Eiern belegt, aus denen einen Monat später zwei Küken schlüpften – eins mit weißem Kopf und grauem Körper, das andere mit grauem Kopf und schwarzem Körper.


Ein unwahrscheinliches Paar

Die Verschiedenheiten der Eltern zeigen sich auch in Sachen Nahrungsbeschaffung für die Jungvögel: So bringt Papa Storch vorwiegend Mäuse und Insekten für die Kleinen, während Mama für Fische sorgt.

Schwarzstörche sind nämlich Kulturflüchter, die normalerweise in ungestörten Wäldern brüten und ihre Nahrung in Bächen suchen, erklärt Kai-Michael Thomsen, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Storchenexperte des Michael-Otto-Instituts im NABU.

Dagegen sind Weißstörche Kulturfolger, die sich dem Menschen angepasst haben und auf Wiesen und Weiden nach Nahrung suchen. Deshalb ist eine solche Paarung laut Thomsen ungewöhnlich in freier Natur.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Weiß u Schwarzstorch.JPG
Hits:	1
Größe:	30,6 KB
ID:	15385


Auch Schwarzstorchexperte Torkler hebt die Einzigartigkeit dieser Verbindung hervor: „Die Laune der Natur hat hier komplett zugeschlagen.“ Das Paar sei zwar durchaus eine Sensation. „Trotzdem macht man sich natürlich Gedanken. So soll es nicht sein. Der Schwarzstorch gehört für mich in den Wald und nicht auf den Mast, um dann Hybriden auszubrüten“, sagt er.


Immer weniger Schwarzstörche in Niedersachsen

Dass es trotzdem dazu kam, könnte ein isolierter Fall von ungewöhnlichem Paar-Verhalten bei dieser einen Störchin sein. Oder aber auch ein Hinweis darauf, dass etwas mit dem Schwarzstorch-Bestand nicht in Ordnung sei, so Torkler weiter.

Insgesamt sei die Population der Schwarzstörche in Niedersachsen rückläufig. Klimawandel, fehlende Nahrung und Raubtiere machten den Vögeln zu schaffen. Wie Thomsen berichtet, ist die Bestandsentwicklung bei den Weißstörchen besser: in Westdeutschland positiv und im Osten stabil.


Spannend: Die Entwicklung der Jungvögel

Mit Blick auf die Zukunft der kleinen Storchenfamilie bleiben viele Fragen offen. „Falls ‚Ilse‘, das reguläre Weibchen, doch noch auftauchen sollte, könnte es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Weibchen kommen, bei der die kleinere Schwarzstörchin schlechte Chancen hätte“, sagt Waldemar Golnik vom NABU Uelzen.

Auch das Geschlecht der Küken sowie die Frage, ob sie fruchtbar sind, ist noch unklar.
Thomsen verweist auf Beispiele von gemischten Bruten in Tierparks, die steril waren und sich nicht fortpflanzen konnten. Ob der Nachwuchs unfruchtbar ist, zeige sich frühestens in drei Jahren.


Quelle: Text und Fotos: NABU.de



Anmerkung: Auch bei uns im Eiterbachtal/Heiligkreuzsteinach nisten schon sei einigen Jahren Schwarzstörche. Wir haben einen dieses Frühjahr das erste Mal fliegen gesehen.

- - - - -



Herzliche Grüße aus dem (sym)badischen Odenwald,
Konni





MEER GEHT IMMER!

U SRCU NOSIM MORE


Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Wo Asylanten "Sonderrechte" bekommen, zahlen Deutsche Strafe Lutz Der Aufreger der Woche 3 06.10.2015 14:17
Unterkunftsvorschlag um Rovinj für Familie seppl Istrien Westküste 5 08.04.2015 06:36
Weltweit einmalige Veranstaltung in Pula! Adria Tom Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 7 14.09.2012 09:59
Tierheim Medulin - wir bekommen ein Grundstück! Eliane Urlaubspfoten e.V. 29 31.03.2010 15:11

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 04:18 Uhr.