➤ Istrien Live - DAS Istrienforum
Tipp - Videomaut:
A10 Tauern Autobahn
Karawankentunnel A-SLO
Formular Enter Croatia

Notruf Polizei: +385 192
Notruf Feuerwehr: +385 193

Zurück   ➤ Istrien Live - DAS Istrienforum > Tiere und Tierschutz international (Hunde + Katzen) > Urlaubspfoten e.V.

Hinweise

Urlaubspfoten e.V.
Der gemeinnützige Tierschutzverein Urlaubspfoten e.V. fördert
Tierasyle und Tierschutzprojekte in Kroatien und Deutschland.
Moderation: Eliane

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.06.2013, 09:45
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard Anfragen während der Saison

Liebe Foris,

letzte Woche erreichte uns über einen Freund, der ebenfalls in Kroatien im Tierschutz tätig ist, wieder einer dieser typischen Hilferufe, dieses Mal von Schweizer Campern. Ich kopiere euch einfach mal die Mails, die hin und her gingen in chronologischer Abfolge hier rein. Am tollsten ist immer Reaktion der selbsternannten Retter, wenn wir ihnen genau sagen was das alles kostet und wenn wir deren Eigenverantwortung ins Spiel bringen. Dann sind wir die Bösen. Wir haben das gefällig ehrenamtlich und kostenlos zu erledigen.
Ich weiss es ist viel zu lesen, aber damit beschäftigen wir uns mehrmals die Woche oft bis Ende Oktober in unserer eh knapp bemessenen Freizeit. Dass etwas so erfolgreich und problemlos abläuft wie bei Pepper & Donut ist leider die Ausnahme.

*************************************************

Datum: 12. Jun 2013 08:59
Guten Tag
In der Hoffnung, dass vielleicht sie noch eine Lösung wissen, wende ich mich an sie. Es geht um zwei kleine Findelkätzchen, die uns zugelaufen sind auf dem Camping in der Nähe von Pula. Sie sind in einem einigermassen Zustand (eines hat ziemlich verklebte Augen vom Katzenschnupfen), werden aber so alleine nicht überleben. Der lokale Veterinär wusste auch nicht wohin mit ihnen, genauso wenig, wie die offiell dafür zuständige Stelle. Den hier ansässigen Tierschutzverein gibt es nicht mehr..... Ruka sapi meinten sie gibt es nicht mehr....
Auch wenn es zwei von vielen sind, es tut einfach weh, sie hier so sich zu überlassen..... Wahrscheinlich sind sie "überschüttet" von solchen fällen.....
trotzdem schon mal danke, mfg Eva S.


Guten Abend Frau S.,
also, Ruka Sapi gibt es noch - ich weiß aber nicht, ob sie Findelkatzen aufnehmen. Ich gebe Ihnen mal die HandyNr der Vorsitzenden - sie spricht englisch: Svetlana Prodanovic Dr. med. vet. 098-9976141 oder Festnetz 052-391456. Es gibt dann noch einen guten Tierarzt, der vielleicht auch helfen kann und deutsch spricht, Dr. Haister Handy 098-1801999 Festnetz 052-500 501, Adresse: Pula, Marijanijeva 3. So nun viel Glück! Sie können sich überall auf mich berufen. Sollten Sie keine Lösung finden, melden Sie sich bitte noch einmal - bisher konnten wir fast alle Fälle lösen.

Wenn Sie mir dann irgendwann noch schreiben, wie Sie auf uns gekommen sind, wäre das schön.

Herzliche Grüße
Volker F.


Guten Tag Herr F.,
Aus purer Verbissenheit eine Lösung zu finden und Verzweiflung die Kleinen nicht ihrem Schicksal zu überlassen, habe ich gegoogelt, so kam ich auf sie. Dr. Haister habe ich schon tel. er sagt, da sei nichts zu machen, von ihm kam auch die Info, dass Ruko Sapi keine Lösung, nicht mehr vorhanden sei. Habs nicht so genau verstanden. WErde trotzdem mal dort tel. Er wusste für Katzen keine Lösung, nur Hunde. Da wir am So bzw. Mo früh gehen, müssen wir bis dort hin eine Lösung gefunden haben. Können sie nicht mitnehmen, haben selber schon welche....wären bereit Erstuntersuchung, Behandlung nötigenfalls zu übernehmen, aber mehr geht nicht.....
DAnke für die rasche Antwort, Eva s.


guten Tag Herr F.,
Also: ruko sapi gibt es noch, aber sie haben schlichtweg keinen Platz mehr, schon gar nicht für Katzen. Sie haben versucht die Katzen über ihre Facebookseite zu vermitteln. Aber das klappt wohl nicht mehr und wir gehen morgen. Wir waren mit den Zweien beim Tierarzt und haben sie auf sämtliches Ungeziefer behandeln lassen. Gesund sind sie, bis auf etwas Augenentzündung, was wir solange wir da sind auch noch behandeln. Sie sind ca. 10 Wochen alt. Das Weibchen ist eher schwach und sehr zahm, also wohl kaum überlebenschancen. Das Männchen ist so ein richtiger Wildfang. Wenn man es nicht am Genick erwischt, ist es nicht anzufassen..... Wir können uns notfalls vorstellen das Weibchen mitzunehmen, da es einfacher "handelbar" ist. Trotz aller Mühen haben wir keine Lösung gefunden. Wissen sie noch etwas? Ich versuche heute am Abend nochmals aufs netz zu kommen
lg und danke Eva S.


Guten Tag Frau S.,
Volker F. hat sich an uns gewendet mit der Bitte Ihnen zu helfen. Grundsätzlich ist dies möglich, allerdings sind wir ebenfalls an den Grenzen unserer Möglichkeiten angekommen. Es ginge also nur mit Ihrer Mithilfe.

Sie können die Kätzchen, nach vorheriger Absprache mit uns, zu Veterinar Zgomba in Pula bringen und dort zur vorübergehender Unterbringung abgeben, wir informieren die Praxis und veranlassen dann die Abholung am 21. oder 22.06. goo.gl/maps/ZY2gg (Krševanova Stancija 2, Pula)

Da unser Verein finanziell absolut keinen Spielraum mehr hat müssten Sie aber für die Kosten insgesamt aufkommen, d.h. Untersuchung, Behandlungen, Medikamente, Parasitenbehandlung, Microchip, Impfung, Unterbringung usw. Dazu müssten Sie je Kätzchen 100 Euro bei dem Tierarzt hinterlegen, dies sollte ausreichen.

Die Rückfahrt erfolgt über die Schweiz auf der Route Lugano - Basel, wo sie die Kätzchen wahrscheinlich am 22.06. zu einem genannten Zeitpunkt und Ort übernehmen könnten falls Sie bis dahin einen Platz gefunden haben, andernfalls erfolgt die Vermittlung durch uns in Deutschland.

Bitte haben Sie Verständnis dass dies die einzige Möglichkeit ist wie wir helfen können. Wenn dies zusagt so melden Sie sich bitte schnellstmöglich per mail.

Beste Grüsse
Lutz Karolus
www.urlaubspfoten.de


Liebe Frau S.,
haben Sie die eMail von Herrn Lutz Karolus nicht bekommen? Er hatte Ihnen eine Lösung angeboten. Ich werde sie Ihnen noch einmal separat weiterleiten. HG vf


jetzt kams an....ich glaube die Variante ist für uns nicht möglich, sind selber knapp dran und haben bereits 50.-- Euro für die Kätzchen aufgewendet, so gerne wir würden...... rede nochmals mit mienem Mann, aberwohl eher nicht.
wissen sie zufällig, ob es Herrn Hancek in Porec noch gibt?
lg und danke trotzdem eva S.


guten Tag Herr Karolus
Leider lässt es unser finanzieller Spielraum nicht zu noch mehr Geld für die Kätzchen aufzuwenden, so leid uns dies tut. Danke trotzdem, Eva S.


Hallo Frau S.,
allein für die zum Grenzübertritt gesetzlich vorgeschriebene Impfung einschl. Untersuchung, dem vorgeschriebenen Microchip, dem notwendigen Heimtierausweis und der sicher ebenfalls unbedingt erforderlichen Parasitenbehandlung gegen Flöhe sowie einer Wurmkur fallen Kosten je Katze von rund 60-70 Euro an. Dazu kommen Medikamente und die Behandlung da die Katzen nach ihrer Schilderung krank sind, sowie die Unterbringung, Futter und Versorgung, bis wir sie abholen können. Pro Tag mit zwei Euro berechnet kommen wir sicher auf Gesamtkosten von 80-90 Euro pro Katze, nur in Kroatien. Die Kätzchen müssen dann in Deutschland erneut zum Tierarzt um sie auf einer Pflegestelle unterbringen zu können. Spätestens zu diesem Zeitpunkt reichen die 100 Euro nicht mehr aus.

Jetzt kommt aber erst das Hauptproblem, denn es muss ein Endplatz für die Katzen gefunden werden. Solange, und das kann einige Monate dauern, muss unser Verein alle Kosten dafür tragen. Natürlich geben wir Katzen nur ab wenn diese kastriert sind. Daraus ergibt sich dass bei uns nochmals deutlich mehr als 100 Euro Kosten anfallen.

WIR waren bereit dies zu tragen, Sie leider nicht....
Bitte überlegen Sie künftig zuerst ob Sie wirklich helfen wollen, bevor Sie andere Organisationen einschalten wo jeder Euro erbettelt werden und jede freie Minute sinnvoll investiert sein soll. Tierschutz gibt es nicht umsonst!

Beste Grüsse
Lutz Karolus
www.urlaubspfoten.de


Verehrte Frau S.,
ich kann mich dem, was Herr Karolus Ihnen geschrieben hat, nur anschließen. Wir sind immer wieder erschüttert, mit welcher Unbekümmertheit ehrenamtliche Helfer mit trauernden Worten um Hilfe angefleht werden und wenn es denn zu Taten kommen soll - ist das Elend der Tiere nicht mehr so wichtig. Das ist ein ziemlich verantwortungsloses Verhalten unseren Mitgeschöpfen gegenüber. Im Laufe der Zeit ist mir das Verständnis dafür völlig abhanden gekommen. Das Ergebnis langjähriger Erfahrung ist die Benutzung klarer Worte wie diese.

Sie haben ja noch 1 bis 2 Tage Zeit, vielleicht konnten wir Sie doch noch umstimmen - weitere Unterstützung kann ich dann zusagen - und die Freude, das zwei unschuldige Tiere nicht irgendwo im Straßengraben verhungern müssen oder überfahren werden. Respekt würde es Ihnen dann allemal einbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Volker F.


Sehr geehrte Frau S.,
zu den Ausführungen meines Mannes möchte ich noch ergänzen, dass die Kätzchen vielleicht mit Hilfe der Touristen, die ab und an über die Saison füttern, über den Sommer kommen, aber spätestens ab Oktober / November ist ihr Schicksal besiegelt. Damit meine ich, dass sie wie tausende andere Katzen Kroatiens in den Marinas, auf Campingplätzen oder Feriensiedlungen elend verhungern bzw. erschossen oder vergiftet werden, natürlich nicht offiziell. Was dann noch übrig bleibt, stirbt über Winter.

Als wir Ende Mai in der Region waren, konnten wir 2 Katzenmütter mit insgesamt 5 Kitten mit nach Deutschland nehmen. Auch sie wurden von Touristen gefunden, während des Urlaubs gepflegt und versorgt und dann zum Tierarzt gebracht, bis wir sie transportieren konnten. Beide Familien waren per Flugzeug in den Urlaub gereist und hatten so keine Möglichkeit die Tiere selbst mitzunehmen. Eine Katzenfamilie wurde von den Findern bereits abgeholt und die andere lebt auf einer Pflegestelle. Diese Katzen hätten sonst keine Chance gehabt zu überleben und nur solche Fälle nehmen wir mit, denn Deutschland hat mittlerweile selbst genug Problemfälle und volle Tierheime. Ansonsten arbeiten wir seit Jahren daran das Problem mit den ausgesetzten Tieren und deren Nachkommen im Land selbst zu lösen, aber das führt jetzt zu weit.

Gruss, Eliane Sturm
1. Vorsitzende des Vereins Urlaubspfoten e.V.


ich möchte mich nur soweit dazu äussern, dass ich ihre antwort sehr daneben finde. von der hochachtung die ich für sie empfunden habe, ist nun nicht viel übrig geblieben...., schade. wir haben geld, zeit und viel engagement investiert, um eine lösung zu finden.viel mehr als andere hier auf dem camping bereit zu tun waren. im übrigen haben wir nun eine lösung gefunden. Eva S.

*************************************************

OHNE WORTE, oder?


*************************************************

Und hier noch die Bilder, der "gesunden" Katzen







Dass die Kleinen völlig unterernährt sind, Wurmbäuche haben und vermutlich auch sonst alle Hautparasiten infolge der körperlichen Schwäche, sieht ein Blinder. Die Infektion der Augen ist ebenfalls eine Folge der Mangelernährung, wobei hier noch andere Auslöser ursächlich sein können. Diese Katzen sind also keineswegs gesund und bedürfen intensiver tierärztlicher Betreuung und eine erfahrene Pflegestelle. Das sind die geschätzten 100,00 EUR noch tief gestapelt......Ich glaube nicht, dass die Lösung, die jetzt lt. Frau S. für die Miezen gefunden wurde, diese Betreuung bieten kann aber ich hoffe es für die Kätzchen!

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.06.2013, 12:32
Ritschi, im Istrien Forum
Ritschi offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 23.12.2009
Ort: Bruckmühl
Beiträge: 1.472
Standard

In den Anfangsjahren, als wir begannen Istrien zu bereisen, waren auch wir schier erschlagen von all dem Tierelend. Als wir dann selbst kleine Katzen aufgegriffen haben und eine Lösung suchten, ging es uns wie den Schweitzern. Langsam begann man die Welt nicht mehr zu verstehen, ja sie sogar zu verteufeln. Überall nur bla bla bla, Ablehunung, Hilfe ja, aber......

So verbrachten wir mehr als die Hälfte unseres Urlaubes mit den Katzen im Schlepptau, hatten Zusatzkosten, nicht nur Hunde Kosten extra, auch Katzen, Futter, Katzenkloo etc....

Unser Glück war, wir fanden die Tiere in einen relativ guten Zustand, gesund und ohne Ungeziefer, kein Katzenschnupfen etc. So lösten wir die Sache sehr unkompliziert, ja schon fast unverschämt. Aber schon am zweiten Tag danach wußten wir, schon zwei der Katzen hatten einen neuen Platz...

Aber wir waren "bedient" von all den Möglichkeiten der "Hilfe" und waren sicher: die wollen einfach nicht...!!!

Entweder du sackst die Tiere ein, kümmerst dich vor Ort selbst um alles ( auch Bezahlung ), oder schaust weg und läßt es bleiben. Letzteres ist ein extrem schwerer und schmerzlicher Lernprozess, der noch lange nachhängt, auch schlaflose Nächte bereitet ( wegen schlechten Gewissen.. ). Gewisse Dinge im Leben sind einfach so wie sie sind. Katzen sitzen in der Marina zwischen den Mülltonnen, laufen irgendwo nahe einer Siedlung umher oder betteln plötzlich eines Morgens nach Futter.

Das war gestern so, das ist heute so und morgen wird es ebenso sein. Es sterben auch Katzen, auch das wird weiter so sein. Man kann hier die Systematik ändern, Tröpfchen für Tröpfchen. Auch gelangt man an einen Punkt wo einem bewußt wird: man ist ganz schön hart geworden im Laufe der Zeit und der Zorn richtet sich nicht mehr gegen die ganze Welt....nur noch gegen die halbe Welt ( und vieleicht auch gegen einen selbst... )


Ritschi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2013, 07:31
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard ...und die nächsten.......

Hallo Urlaubspfoten e.V,

bis vor ein paar Tagen, waren wir im Urlaub in Kroatien-Dubrovnic-Orasac,
dort haben, wir 10 Tage Urlaub in einer Pension gemacht, alles war wunderschön.

Nur leider habe ich nach ein paar Tagen mitbekommen das in diesen Haushalt Hunde leben, und zwar unter sehr schlechten Bedingungen, ich habe Bilder gemacht, wie kann man Helfen??? Habe selber schon versucht mit der Familie der Unterkunft zu sprechen, aber für Sie ist das alles normal und uninteressant.
Die Hunde leben in einem Zwinger, im eigenem Kot.
Ab und zu bekommen Sie Futter und Wasser, beide Hunde haben Parasiten.
Tag für Tag sind sie in diesem Zwinger, der ältere Hund (Abby) ist ca. 10-11 Jahre alt, und hat soweit ich sehen konnte ein Geschwirr nähe des Afters, und lauter Ungeziefer. Der Andere Hund (Gross) ist ca. 1 Jahr alt.
Beiden Hunde sind sehr zutraulich und lieb, konnte beide ohne Probleme durch das Gitter anfassen-streicheln!!!

Wäre sehr schön wenn Sie sich bei mir melden, da mir das Leben der Tiere sehr am Herzen liegt.
Sende ich Ihnen dann auch gerne die Bilder zu.

Lieben Gruß
U.T.

-------------------------------------------------------------------

Hallo Frau T,

ihr Mail ist eines von vielen welches wir in der Urlaubszeit bekommen. Was bitte sollen wir tun? Wir sind nicht vor Ort.
Die Hunde haben einen Besitzer dem sie gehören und die Art der Haltung entspricht absolut dem Standard in vielen südlichen Ländern. Da hilft keine kurzfristige Aufklärung. Die einzige Möglichkeit wäre die Hunde dem Besitzer abzukaufen, aber was dann? Können Sie die Hunde denn halten und wollen Sie das? Sind Sie bereit die Kosten für den Transport sowie die sicher nicht geringen Tierarztkosten zu übernehmen? Gehen Sie davon aus dass die Hunde aufgrund schlechter Haltung und Ernährung nicht nur alle denkbaren Parasiten, sondern unter Umständen dauerhafte Gesundheitsschäden davon getragen haben. Die Behandlungen beim Tierarzt sind entsprechend aufwändig und teuer. Da sind die Kosten für Impfung, EU-Tierpass usw. vergleichsweise preiswert. Selbst wenn die Hunde hier sind haben diese keinerlei Erziehung. Waren die Hunde jemals in einem Auto und wissen Sie wie die Hunde unter Stress reagieren? Können Sie mit solchen Tieren in Stressituationen umgehen? Sie sehen da sind viele Fragen.

Über eine Lösung mittels eines Tierheims in Kroatien brauchen Sie garnicht erst nachdenken. Die äusserst wenigen die es gibt sind mehr als übervoll, haben permanenten Geldmangel und in der Regel ist die Haltung nicht wesentlich besser als Sie es beschrieben haben.

Nehmen Sie es mir BITTE nicht übel wenn ich jetzt Klartext schreibe. SIE waren vor Ort. SIE hätten die Möglichkeit gehabt bei einem Veterinär eine Wurmkur, Flohmittel usw. zu besorgen, ebenso gutes Futter und sauberes Wasser und hätten den Hunden so wenigstens ein bischen helfen können. Sie haben das verpasst. WIR können da nichts tun.

Aber vielleicht, und das ist meine Hoffnung, reagieren Sie im nächsten Urlaub anders. Helfen SIE SELBST SOFORT, fragen sie nicht nach anderen sondern TUN SIE etwas. Wenn jeder, auch Sie, nur ein wenig VOR ORT aktiv wird, dann können wir zusammen viel bewegen! Hier noch ein Tread aus unserem Istrien-Forum, vielleicht verstehen Sie dann meinen Frust ein wenig besser:
www.istrien-live.com/forum/sh...ad.php?t=10111

Besten Gruss
www.urlaubspfoten.de

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de


Geändert von Lutz (20.01.2016 um 16:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.07.2013, 13:30
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard Anruf aus dem Kosovo

Vor 3 Tagen erhielt Lutz einen Anruf aus dem Kosovo

Ein tierliebes Paar hat einen Hund ohne Vorderpfoten auf der Strasse gefunden und suchen eine Möglichkeit ihn weiter zu versorgen, oder sogar mit nach Deutschland zu nehmen. Der einzige Tierarzt, den sie gefunden hatten, hat keine Möglichkeit zu helfen, denn er hat keine Medikamente mehr. Er könnte momentan noch nicht mal mehr ein Tier einschläfern.....

Als sie unsere Adresse im internet gefunden hatten, war das der einzige Strohhalm. Wie sollen wir in so einem Fall helfen? Ist das nicht furchtbar? So etwas verfolgt mich dann oft tagelang......

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.07.2013, 13:33
Eliane, im Istrien Forum
Eliane offline
Moderatorin
Interesse: Tierschutz, Urlaubspfoten e.V.
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal in Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1.502
Standard Freitagabend

Anruf aus Dubrovnik

Tierliebes Paar hat mehrere kleine Katzen gefunden 6-8 Wochen alt, ohne Mutter. Sie haben selbst Katzen zu Hause und würden gerne irgenwie helfen, fliegen jedoch am Samstag mit EasyJet zurück nach Deutschland.

Auch da sind wir machtlos........

- - - - -
Tierschutz in Deutschland und Kroatien > www.urlaubspfoten.de

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Zecken - krpelj - Saison 2016 Lutz Tierschutz in Kroatien, Anreise mit Haustieren 5 10.03.2016 12:48
Istralandia startet mit 3 neuen Highlights in seine 2. Saison IstrienMag. Istrien im Überblick 0 10.04.2015 08:32
Salat-Kombinationen Saison 2012 Ritschi Kulinarisches Kroatien, Restaurants, Weine, Rezepte uvm. 0 24.07.2011 12:24
Saison 2011 kulinarische Termine Ritschi Kulinarisches Kroatien, Restaurants, Weine, Rezepte uvm. 0 12.04.2011 18:34
Der größte Trüffel dieser Saison Maritta Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 25.10.2010 11:41

Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +1. Es ist jetzt 13:42 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.©
Wir haben etwas gegen Aerosole: iCovir UVC Luftreiniger - Aerosole, Corona Viren, Covid-19