Hallo, Du hast Fragen oder suchst Infos über Istrien?
Unsere Mitglieder helfen Dir gerne, einfach kostenlos anmelden
  ACHTUNG: Super Angebot nur für Foren-Mitglieder
3 % Rabatt bei Unterkünften über Booking.com jetzt buchen & sparen
 
Willkommen im Forum Istrien Live
      
Bewertung unserer User:
Istrien Live Bewertung:
4.9 / 5 (16889 Votes)
Hafenpromenade Medulin

Zurück   Forum Istrien Live > Wichtige Infos für Kroatien Urlauber, Anreise und Wetter > Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges

Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges
Allgemeines Wissen und Infos über Kroatien und den Nachbarländern

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.12.2017, 19:30
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Moderatorin
Interessen: Istrien, Geschichte und Mythen
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 4.382
Standard EU nimmt Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien ins Visier

EU nimmt Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien ins Visier
27.11.2017

Slowenien bereitet Gesetze vor, um Entscheidungen eines Schiedsgericht über die Bucht von Piran umzusetzen. Kroatien erkennt die Entscheidung nicht an. Nun will die EU vermitteln.


In Slowenien setzen sich mit der Verabschiedung eines Gesetzespakets die Vorbereitungen für die Umsetzung des internationalen Schiedsspruchs zum Grenzverlauf mit Kroatien fort, während das Nachbarland das Urteil nach wie vor nicht anerkennt. Nun soll die EU-Kommission eine Umsetzung des Schiedsspruchs vermitteln.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat seinen Vize Frans Timmermans beauftragt, zwischen den beiden Ländern zu vermitteln, damit der Schiedsspruch umgesetzt werden kann, meldete die slowenische Nachrichtenagentur STA am heutigen Montag aus Brüssel. Timmermans soll noch vor Jahresende beide Länder besuchen.

Unterdessen beschloss das slowenische Parlament ein Gesetzespaket zur Umsetzung des Schiedsspruchs. Vier Gesetze wurden am Montag in einem Eilverfahren angenommen, um die nötige rechtliche Grundlage rechtzeitig vorzubereiten. Die sechsmonatige Frist, in der Slowenien und Kroatien ihre Gesetzlage auf die Umsetzung des Schiedsspruchs vorbereiten sollen, läuft am 29. Dezember aus.

Kroatien will wieder bilateral verhandeln

Kroatien lehnt das Urteil das internationalen Schiedsgerichts jedoch komplett ab und fühlt sich auch nicht auf die Fristen gebunden. Stattdessen will Zagreb erneut bilateral über die Grenzfrage verhandeln, was wiederum für Ljubljana nicht infrage kommt. Der Schiedsspruch erkennt Slowenien einen Großteil der Adria-Bucht von Piran sowie einen Korridor zu internationalen Gewässern zu. An Land profitiert Kroatien von Verschiebungen im Vergleich zum Status Quo.

Der kroatische Premier Andrej Plenkovic bezeichnete die Verabschiedung des slowenischen Gesetzespakets als innere Angelegenheit des Nachbarlandes. "Das Wichtigste ist, dass es keine einseitigen Handlungen gibt. Was Slowenien intern vorbereitet, ist dessen Angelegenheit. Ohne Konsens beider Länder, kann es nicht zu einer Vereinbarung über den Grenzverlauf in der Praxis kommen", sagte der kroatische Premier laut Nachrichtenagentur STA am Rande des China-Mittel-Osteuropa-Gipfel in Budapest.

Ein Treffen verzögert sich

Der offizielle Dialog zwischen den Nachbarländern war im September jäh abgebrochen; Sloweniens Premier Miro Cerar hatte ein Treffen mit Plenkovic abgesagt, nachdem dieser bei der UNO-Generalversammlung den Schiedsspruch für nichtig erklärt hatte. Allerdings laufen die Vorbereitungen für das Treffen weiter. Plenkovic erwartet seinen slowenischen Amtskollegen noch vor Ende Dezember in Zagreb.

"Wir müssen an einem Tisch zusammenkommen, sehen, welche Punkte fest definiert sind und wo wir noch Spielraum haben", sagte Plenkovic mit Blick auf die Grenze in der Piran-Bucht nach Angaben des Senders N1. Aus Sicht Sloweniens ist die Seegrenze ein abgeschlossenes Thema, weil der Schiedsspruch eindeutig ist. Spielraum gibt es bei der Landgrenze, weil das Schiedsgericht die beiden Seiten in einigen Teilen des Urteils dazu aufgefordert hat, gemeinsame Lösungen zu finden. Außerdem können Ljubljana und Zagreb einvernehmlich andere Lösungen vereinbaren, was aber angesichts des seit über zwei Jahrzehnten andauernden Streits als illusorisch gilt.
(APA)

Quelle: diePresse.at

- - - - -
Konni




Ich bin kein Engel, mache Fehler, bin nicht perfekt, nicht normal, manchmal verrückt....Aber wenigstens bin ich - ICH SELBST



Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2017, 19:48
Lapinkulta offline
Moderator
 
Kroatien Fan seit: 23.08.2014
Ort: Knittelfeld, Steiermark, Österreich
Beiträge: 463
Standard

So sehr ich auch Kroatien liebe, in diesem Punkt verstehe ich die Kroaten überhaupt nicht. Das kleine Eckerl Meer, um das es dabei geht, kann doch für Kroatien keine Bedeutung haben.

Das einzige, was hier Bedeutung hat ist das Ego beider Verhandlungspartner. Kroatien könnte viele Sympathiepunkte sammeln, würde es hier nachgeben!

- - - - -
„Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.“

Henry Ford
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2017, 19:56
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Moderatorin
Interessen: Istrien, Geschichte und Mythen
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 4.382
Standard

Ja, auch ich verstehe diesen ganzen Hick-Hack um dieses kleine Stückchen Meer auch nicht ganz. Kroatien würde sich bestimmt nichts abbrechen, wenn sie in diesem Streit nachgeben würden - aber das ist wohl "höhere Politik", nichts für den Otto-Normal-Bürger bzw. Tourist!

- - - - -
Konni




Ich bin kein Engel, mache Fehler, bin nicht perfekt, nicht normal, manchmal verrückt....Aber wenigstens bin ich - ICH SELBST



Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2017, 14:50
Jugocaptan, im Istrien Forum
Jugocaptan offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 26.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 177
Standard

Diese Sturheit der Kr. ist leider typisch und kannst du immer wieder in allen Belangen erleben.
Da muss man ein Auge zudrücken.

- - - - -
Herzlichen Gruss aus Wien

Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2017, 17:37
doktorgatte, im Istrien Forum
doktorgatte offline
Moderator
 
Kroatien Fan seit: 16.11.2015
Ort: Karlsfeld
Beiträge: 188
Standard

Da ich mir gar nicht recht vorstellen konnte um was es nun wirklich geht, habe ich dieses Bild gefunden...

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grenzstreit-Bucht-von-Piran[1].jpg
Hits:	11
Größe:	59,1 KB
ID:	11345

Wenn man sich die Lage anschaut, ist der Wunsch der Slowenen wohl berechtigt: da hast du das Mittelmeer vor der Haustür, musst aber immer durch fremde Gewässer, wenn du in die internationalen vordringen willst...

Solange alle Länder in der EU sind, mag es da ja Kooperationen geben, aber was ist wenn es mal einen heftigen Streit gibt?

Erinnert mich so ein wenig an den "Konflikt" in Dalmatien, wo ein paar Kilometer Bosnien u. Herzegowina die Exklave Dubrovnik abtrennen...


- - - - -
LG, der Kay
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.12.2017, 20:18
Wolfram, im Istrien Forum
Wolfram offline
Admin
Interesse: Istrien - Kvarner Bucht - Nord- und Mitteldalmatische Adria
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 4.602
Standard

Ich sag mal: Das ist von den Kroaten fast lächerlich, wenn man hier den Slowenen nachgeben würde, könnte - denke ich - so viel Entspannung erreicht werden.

- - - - -
Wolfram
Wer seine Ansicht mit anderen Waffen als denen des Geistes verteidigt,
von dem muss ich voraussetzen, dass ihm die Waffen des Geistes ausgegangen sind!

(Otto von Bismarck)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.12.2017, 09:55
Lutz, im Istrien Forum
Lutz offline
Admin
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Frankenthal/Pfalz
Beiträge: 3.276
Standard

Nunja, alleine die Fischereirechte sind nahezu unbezahlbar.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.12.2017, 11:46
Jugocaptan, im Istrien Forum
Jugocaptan offline
Kroatien-Fan
 
Kroatien Fan seit: 26.02.2010
Ort: Wien
Beiträge: 177
Standard

Mit vernünftigen Vereinbarungen könnte das aber auch geregelt werden.
Was aber ist an Politik vernünftig?

- - - - -
Herzlichen Gruss aus Wien

Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.12.2017, 12:31
Konni, im Istrien Forum
Konni offline
Moderatorin
Interessen: Istrien, Geschichte und Mythen
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: im schönen (sym)badischen Odenwald
Beiträge: 4.382
Standard

Zitat:
Zitat von Jugocaptan Beitrag anzeigen
Mit vernünftigen Vereinbarungen könnte das aber auch geregelt werden.
Was aber ist an Politik vernünftig?
Wie wahr, wie wahr!

- - - - -
Konni




Ich bin kein Engel, mache Fehler, bin nicht perfekt, nicht normal, manchmal verrückt....Aber wenigstens bin ich - ICH SELBST



Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Kroatien nimmt Baustellen erst nach Sommer in Angriff Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 17.04.2016 15:00
Schiedsgericht zwischen Slowenien und Kroatien gibt in Grenzstreit auf Konni Kroatien: Neues - Interessantes - Sonstiges 0 06.08.2015 19:08
Tscheche proklamiert eigenen Staat zwischen Serbien und Kroatien Konni Spass, Witze, Unterhaltung 0 19.04.2015 10:28
Streit zwischen Kroatien und Slowenien um Teran spitzt sich zu InIstrien In-Istrien-Hr 0 11.12.2014 15:35
Internationale Föderation der Bruderschaften nimmt Kroatische Weinritter auf Konni Kulinarisches Kroatien, Restaurants, Weine, Rezepte uvm. 0 07.04.2012 17:59



Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.©
Istrien - Live für Google mit einem Klick bewerten: