Hallo, Du hast Fragen oder suchst Infos über Istrien?
Unsere Mitglieder helfen Dir gerne, einfach kostenlos anmelden
  ACHTUNG: Super Angebot nur für Foren-Mitglieder
3 % Rabatt bei Unterkünften über Booking.com jetzt buchen & sparen
 
Willkommen im Forum Istrien Live
      
Bewertung unserer User:
Istrien Live Bewertung:
4.8 / 5 (20280 Votes)

Pula Forum Augustustempel
  #1  
Alt 03.01.2011, 14:52
Wolfram, im Istrien Forum
Wolfram offline
Admin
Interesse: Istrien - Kvarner Bucht - Nord- und Mitteldalmatische Adria
 
Kroatien Fan seit: 01.12.2009
Ort: Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 4.782
Standard Insel Krk

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Krk01.jpg
Hits:	34
Größe:	49,7 KB
ID:	3317 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Krk02.jpg
Hits:	36
Größe:	57,3 KB
ID:	3318 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Krk03.jpg
Hits:	34
Größe:	71,2 KB
ID:	3319 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Krk04.jpg
Hits:	34
Größe:	62,4 KB
ID:	3320


Insel Krk

Krk ist mit ca. 405,22 km² und ca. 15.000 Einwohnern die zweitgrößte Insel der Kvarner Bucht. Sie ist seit 1980 durch eine Brücke (Krički Most) mit dem Festland verbunden. Mit einer Gesamtlänge von 1310 m und 60 m Höhe überbrückt sie mit zwei Bögen das Meer. Der Mittelpfeiler liegt auf dem kleinen Karstinselchen Sveti Marko auf. Auf Krk befindet sich auch der Flugplatz für Rijeka. Von Valbiska gelangt man mit der Autofähre nach Merag auf der Insel Cres.

Die Insel Krk ist landschaftlich gesehen sehr abwechslungsreich. Die nördliche Seite ist niedriger, fruchtbarer und grüner und deshalb auch mehr besiedelt. Der Nordwesten, Nordosten und Osten der Insel ist dem kalten Nordwind Bora ausgesetzt, sie ist steiler, karger und schwer zugänglich. Ein mediterranes Klima mit viel grüner Landschaft zeigt sich im Südwesten und Süden der Insel. Im Süden liegt auch der höchste Berg von Krk, der Obzova mit 569 m Höhe. Ein wichtiges Süßwasserreservoir, der Omišalji-See, liegt im flachen Norden. Die Insel wird nur sehr wenig landwirtschaftlich bewirtschaftet, überwiegend wird auf Krk die Viehzucht und die Fischerei betrieben. Ein sehr wichtiger Erwerbszweig ist der Tourismus.

Schon in der jüngeren Steinzeit war Krk besiedelt, das beweisen Funde von Wallburgen und Hügelgräbern der Liburner. Von den Römern und Griechen wird Krk als Curicum, ein eigenständiges und städtisches Gemeinwesen, erwähnt, dessen Bürger das Privileg des römischen Bürgerrechts besaßen. Aus dieser Zeit stammen auch viele Funde. In der Antike war Krk als „goldene Insel“ bekannt.

Während der slawischen Völkerwanderungen besiedelten die Kroaten die Insel. Die Tafel von Baška, eine Schenkungsurkunde, stammt aus der Zeit um 1100. Als sich Ungarn-Kroatien mit Venedig um Dalmatien stritt, behaupteten sich die „Frankopan-Fürsten“, wie sich die Herren von Krk nannten, und waren die Beschützer der glagolitischen Volkstradition. In einem aus dem Jahr 1288 erstellten Gesetzbuch wurde das alte kroatische Gewohnheitsrecht in Glagoliza und in Kroatisch niedergeschrieben. 1480 gerieten die Frankopan-Fürsten untereinander in Streit und Venedig gewann die Macht. Die wechselvolle Geschichte teilt Krk mit vielen anderen Inseln der Kvarner. Nach dem 1. Weltkrieg vereinigen sich Dalmatien und Kroatien einschließlich der Inseln der Kvarner, zum Königreich Jugoslawien. Nach dem 2. Weltkrieg folgte der Zusammenschluss mit dem sozialistischen Jugoslawien unter der Herrschaft von Tito. Seit 1992 gehört Krk zur Republik Kroatien.



Die wichtigsten Städte bzw. Orte auf Krk


Stadt Krk

Seit der Römerzeit ist die Stadt Krk die Hauptstadt der Insel. Sehenswert sind in Krk das Kastell, ein Bollwerk zum Schutz der Stadt aus dem 12. Jh. und der viereckige Kastellturm aus dem gleichen Jahrhundert. Im Hafen steht der Sechseckturm aus dem Jahr 1407. Ganz in der Nähe vom Hafen erhebt sich die Marienkathedrale, die als Basilika im 5./6. Jh. erbaut wurde. Durch einen Umbau im 12. Und 13. Jh. wurde sie vergrößert und stößt an die romanische Quirinkirche an. Ebenso sehenswert sind der Bischofspalast und das Schloss der Familie Frankopan sowie das Turmgebäude, das einst das Haupttor und das Rathaus war.

Punat

Punat ist der größte Ort auf der Insel und wurde zum ersten Mal 1480 als „Villa di Ponte“ erwähnt. Jahrhunderte lang lebten die Bewohner vom Verkauf von Wein, Feigen und Oliven. Eine Ölmühle aus dem 18. Jh. ist das älteste Gebäude des Ortes. Aus dem gleichen Jh. stammt die Dreifaltigkeitspfarrkirche. An einer Straße zum Meer ist eine Reihe Fischerhäuser von ca. 1900 erhalten geblieben.

In der Bucht von Punat liegt die Klosterinsel Košljun. Die mit Steineichen bewachsene Insel war schon vor den Römern besiedelt. Die Benediktiner gründeten dort im 13. Jh. eine Abtei, die die Franziskaner im 15. Jh. übernahmen. Im Klostermuseum finden sich viele archäologische Fundstücke und in der Klosterbibliothek viele glagolitische Handschriften.

Vrbnik


Auf einem Felsen an der Ostküste liegt das Städtchen Vrbnik, bekannt durch den gelben Žlahtina-Wein. Bereits im Jahr 1100 wurde der Ort erstmals erwähnt und 1388 erhielt Vrbnik ein in glagolitischer Schrift abgefasstes Statut. Danach war es die Hochburg der „Glagolismus-Bewegung“. Sie organisierte den slawischen Widerstand gegen die von Byzanz und Rom kontrollierte Geistlichkeit. Sehenswert ist die aus dem 14. Jh. Stammende Kapelle Sv. Ivana sowie die Bibliothek zu deren Schätzen die glagolitischen Handschriften aus dem 14. - 15. Jh. gehören.

Baška


Umrahmt von Karstbergen liegt das kleine Städtchen Baška, bekannt duch seine langen Sand- und Kiesstrände. Die Pfarrkirche Sv. Trojice aus dem Jahr 1773 steht mit ihrem gedrungenem Turm im Ortskern. Sie beherbergt viele sehenswerte Gemälde. Oberhalb von Baška liegen die Reste von Alt-Baška, dessen Geschichte bis ins Altertum zurück reicht. Die Bewohner gaben den Ort Anfang des 16. Jh. auf und siedelten sich an der Küste an. In Alt-Baška steht noch die frühromanische Kirche Sv. Ivan mit ihrem gelben Glockenturm.

Omišalj

Omišalj gehörte im Mittelalter zu den 4 frankopanischen Städten und trohnt auf einem Berg über dem Meer. Sehenswert ist die dreischiffige romanische Basilika, die Marienpfarrkirche aus dem Jahr 1213.

Gegenwart und Vergangenheit können nicht gegensätzlicher sein als in der Bucht von Sepno. Dort lebte einst eine Pilgergemeinschaft im römischen Fulvinium und man sieht noch die Ruinen einer frühkristlichen Basilika aus dem 5. Jh. und eine mittelalterliche Benediktiner-Abtei. Neben diesen Resten des Altertums wurde eine riesige Raffinerie mit Pipelines und Tankerhafen erbaut.


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Baska01.jpg
Hits:	42
Größe:	45,4 KB
ID:	3321 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Baska02.jpg
Hits:	35
Größe:	48,6 KB
ID:	3322 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Baska03.jpg
Hits:	39
Größe:	35,5 KB
ID:	3323 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Omisalj.jpg
Hits:	39
Größe:	77,4 KB
ID:	3324

Wir danken Willi für die Bereitstellung seiner Bilder!


Konni und Wolfram
Thema geschlossen

Stichworte
brücke, cres, fähre, hafen, kastellturm, klosterinsel, krk, kroatien, marienkathedrale, marina, marina punat, punat, sechseckturm, stadt, öhlmühle
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag in Istrien Live
Kurzer Bericht zur Insel Krk, Malinska galaxys Istrien Ostküste und Kvarner Bucht 11 25.02.2014 18:08
Fotos von der Insel Krk gesucht Wolfram Istrien Ostküste und Kvarner Bucht 0 20.01.2013 13:13
Das neue Tierheim auf der Insel Krk Michael Tierschutz in Kroatien, Anreise mit Haustieren 24 25.11.2012 16:13
Insel Krk - von Drago Karlo Wolfram Bildershows 0 15.09.2011 08:00



Uhrzeit auf Istrien Live in WEZ +2. Es ist jetzt 14:57 Uhr.



Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.©
Istrien - Live für Google mit einem Klick bewerten: