PDA

Sandstrände in Istrien unsere Erfahrungen und warum das Wasser in Istrien so klar ist
Haie in der Adria Infos warum man sich keine Sorgen machen muss
Skorpione in Istrien mit etwas Glück kann man einen beobachten
Touristen ABC für Kroatien Neulinge ein Überblick für den ersten Urlaub
Veranstaltungen in Istrien Istrien bietet viel mehr als Badeurlaub
Ortsregister mit Infos zu allen bekannten Touristenorten, z.B.: Porec, Vrsar, Rovinj, Pula, Medulin, uvm.

Du hast Fragen oder suchst Infos über Istrien? Unsere Mitglieder helfen gerne, einfach kostenlos -> anmelden <-

Archiv (Druckversion) verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reisebericht Endlich wieder Planken unter den Füßen :-))


Wolfram
30.04.2016, 16:49
Endlich wieder Planken unter den Füßen :)

Hallo Freunde,

ein neues Abenteuer hat begonnen - ich habe den Stuhl bei meinem Zahnarzt gegen den Steuerstand der Mirta getauscht - deutlich komfortabler :D

Wir sind heute nach Zwischenübernachtung in Slowenien problemlos in der Marina Sukošan bei Zadar angekommen und konnten sofort unseren "Wohnsitz" für die nächsten 3 Wochen übernehmen. Nun sind wir am Einräumen, danach werden wir uns mit dem nagelneuem Boot vertraut machen. Morgen früh laufen wir - wenn Wetter und See ok - Richtung Primošten zur Marina Kremik aus.

Und NATÜRLICH werden wir euch wie immer "auf dem Laufenden" halten und ab und zu ein Gläschen oder auch zwei auf euch trinken :prost:
Die Rechnung bringen wir euch dann mit :D


9544 9545 9548

9547 9549 9546

Wolfram
02.05.2016, 06:35
Perfekter Törnstart - wie man es sich so wünscht

Sonntag 1. Mai 2016

09:20 Uhr - Lagebesprechung: Wir fahren trotz starkem Regen und Wind. Ich checke unser Boot, es scheint alles in Ordnung zu sein. Schließlich haben wir ein "werftneues Boot"

PETER! - Lach nicht!!!

Der Jugocaptan (http://www.istrien-live.com/forum/showpost.php?p=44263&postcount=24) hat´s "heraufbeschworen"

09:25 Uhr - Die Maschinen laufen, Leinen los, wir legen in der Marina Sukošan vom Steg der "Asta-Yachting" ab.

09:39 Uhr - Wir haben die Ausfahrt der Marina passiert und nehmen Kurs auf die Durchfahrt M. Ždrelac zwischen den Inseln Ugljan und Pašman. Unser Ziel ist die Marina Kremik bei Primošten.

09:45 Uhr - Wir haben gerade mal die Hälfte zur Durchfahrt geschafft, ein Warnsignal, irgend etwas stimmt mit dem Öldruck nicht! Ich stoppe das Boot, wir rufen Asta-Yachting an. "Bleiben sie, wo sie sind, wir kommen zu ihnen". Inzwischen hat sich der Scheibenwischer vor meinem Steuerstand gelöst, ich stoppe die Wischer, die Sicht ist nun ausgesprochen "undurchsichtig" :D

09:55 Uhr - Ein Boot kommt aus der Marina und setzt einen Mechaniker an Bord ab. Der checkt die Maschinen und entscheidet: Wir müssen zurück!

10:30 Uhr - Wir legen neben der Tankstelle in der Marina an. 1 Mechaniker und 1 Elektriker kommen an Bord. Während der Mechaniker den Scheibenwischer befestigt, was ihm offenbar große Mühe bereitet, prüft der Elektriker die Instrumente, Sicherungen und Leitungen.

10:40 Uhr - Fehler gefunden: kein Problem mit dem Öldruck sondern ein Elektrikproblem - die Klemmen der Batterien sind lose! Die Männer müssen zur Basis weiteres Werkzeug holen.

10:50 Uhr - Sie sind wieder da, die Batterieen werden mit neuen Klemmen ausgestattet, die komplette Elektrik wird noch einmal geprüft.

11:38 Uhr - Das Basispersonal ist fertig, die Männer gehen von Bord.

11:40 Uhr - Ich starte die Maschinen, Leinen los, in langsamer Fahrt geht es wieder hinaus aus der Marina, draußen gebe ich Gas, 2. Versuch für die Fahrt zur Marina Kremik. Der Wind hat inzwischen aufgefrischt, es regnet stark.

Und eine Stimme in mir sagte: "Sei froh und lächle, es hätte schlimmer kommen können!"

Und so lächelte ich - UND ES KAM SCHLIMMER!

11:50 Uhr - Wir haben die Bucht vor der Durchfahrt M. Ždrelac zwischen den Inseln Ugljan und Pašman erreicht. Der Scheibenwischer an Steuerbord fliegt weg, ich hechte aus dem Steuerstand und in letzter Sekunde bekomme ich ihn zu fassen, bevor er über Bord gehen kann.

SO können wir nicht weiter, also Anruf bei Asta-Yachting: "Wir kommen zurück!!!" :kotz:

12:05 Uhr - Wir fahren zur Marina zurück.

12:25 Uhr - Wir legen wieder neben der Tankstelle an, Elektriker und Mechaniker erwarten uns schon, auch der Basismanager ist vor Ort. Der Scheibenwischer wird untersucht. Dann stellt sich heraus, von 2 Befestigungsschrauben fehllt eine Schraube, die 2. ist so stark beschädigt, dass sie aufgebohrt werden muss. Neue Gewinde werden geschnitten, danach wird der Wischer wieder eingesetzt und mit 2 - unterschiedlichen!!! - Schrauben befestigt.

Der Basismanager versucht sich zu entschuldigen: "Wir haben das Boot vor der Übergabe 4 Stunden auf dem Meer getestet, es gab keine Fehler!"

12:50 Uhr - Die Männer gehen von Bord, wir verlassen heute zum 3. Mal die Marina Sukošan und hoffen, dass nix mehr schief geht! Aber der Wind hat weiter aufgefrischt, es regnet in Strömen.

13:15 Uhr - Wir passieren die Durchfahrt M. Ždrelac, hier draußen weht der Wind mit ca. 5 Bf, die Wellen haben eine beträchtliche Höhe erreicht! Wir haben sehr viel Zeit verloren, die Maschinen treiben unser Boot mit 14 Kn durch die Wellenberge. Ob wir die Marina Kremik erreichen ist fraglich :rolleyes:

14:49 Uhr - Der Wind hat sich zum Sturm entwickelt, die Wellen brechen nun schon über das Boot herein, ich breche die Fahrt ab, wir nehmen Kurs auf die Marina Hramina auf der Insel Murter.

15:17 Uhr - Wir sind ... ääh, haben es geschafft. Wir liegen an Steg ""K", Platz 11 der Marina Hramina. Das Anlegemanöver hat trotz stark ablandigem Wind mit Hilfe der Marineros perfekt geklappt. :cool:

.

9560 ...... 9561

Lutz
02.05.2016, 11:48
Abenteuerurlaub :blume:

Konni
03.05.2016, 14:42
Ja - Abenteuerurlaub, so könnte man den Anfang unseres Urlaubs nennen! :rolleyes:

Es ging ja am nächsten Tag noch weiter - aber das soll euch Wolfram verraten! :kotz:

Das wird er auch ganz bestimmt in den nächsten Tagen machen!

Wolfram
04.05.2016, 06:30
Kaum zu glauben ...

Montag 2. Mai 2016

08:00 Uhr - Das Meer ist nur leicht bewegt, die Sonne lacht, also nichts wie los :)
Ich gehe in die Marina-Reception bezahle unseren Liegeplatz. Zurück an Bord mache ich den obligatorischen Rundgang über das Boot.
Wieder scheint alles in Ordnung zu sein. Doch der Schein trügt! :rolleyes:

08:30 Uhr - Ich starte die Maschinen. Sekunden später ertönt ein Alarmton.
Im digitalen Display der Steuerbordmaschine steht zu lesen: "IMPORTANT! Check Engine! See OP-Manual!"
Ich stoppe die Maschinen und starte erneut. Wieder ertönt ein Alarmton.
Diesmal ist es die Backbordmaschine, die mir erzählt: "IMPORTANT! Check Engine! See OP-Manual!"
Das darf doch nicht wahr sein! Ein "OP-Manual" haben wir nicht an Bord!!!??? :kotz:

9562 ...... 9563

Wieder einmal greife ich zum Telefon und kontaktiere Asta-Yachting und schildere das Geschehen.
Der Mechaniker sagt mir, ich solle alles kompett ausschalten und nach min. 10 Sekunden alles wieder starten.
Gesagt, getan, nun ist es wieder die Steuerbordmaschine, die "rummosert" :rolleyes: "IMPORTANT! Check Engine! See OP-Manual!"

Ein weteres Mal rufe ich Asta-Yachting an. Man will beraten, was zu tun ist und sich wieder melden!

08:51 Uhr - Asta-Yachting ruft zurück. Mechaniker von VOLVO PENTA werden zu uns kommen, Asta-Yachting selbst darf wg. der Garantie nicht an die Motoren.

09:15 Uhr - Die VOLVO Leute sind da und kommen an Bord. Ich fahre die Service-Luke zum Maschinenraum hoch und die Beiden beginnen die Maschinen zu checken. Die Maschinen werden gestartet und wieder abgestellt, Vollgas, Leerlauf, Vollgas, Leerlauf ... - vielleicht 20 mal, eine volle Stunde lang - bis auf den Dieselverbrauch ändert sich nix!

Dann wird ein weiterer Fehler gefunden: Im Display von Raymarine sollten alle Daten zum Boot abgerufen werden können! Doch das Display behauptet. "Es gibt nur eine Backbordmaschine, nicht aber eine Sterbordmaschine! Auch werden weder Öltemperatur noch Druck angezeigt. Ebenso kann die Stellung der Trimmklappen nicht abgelesen werden! Der Kommentar der Volvo-Leute: "Das wurde nicht korrekt verkabelt!"

9564

An dieser Adriana 36 wurde von der Werft SAS VEKTOR, Zadar offensichtlich nur geschlampt!!! :explo: :muell:

10:17 Uhr - Die Mechniker sind zu dem Schluss gekommen: "EVENTUELL! ein Softwareproblem der el. Steuerung! Man will diese neu aufspielen!" Doch ein neues Problem tut sich auf - die Motoren wurden für die Garantie von Asta Yachting noch nicht registriert - und deshalb kann auf die Softwar des Bootes überhaupt nicht zugegriffen werden :D :D :D

Was dann geschehen ist, wissen wir nicht genau! Plötzlich liefen beide Maschinen OHNE Warnton!???

10:52 Uhr - Die Volvo Mechaniker telefonieren mit Asta Yachting - auf kroatisch, viel verstehe ich nicht - und dann sind sie weg. Was tun!!!???

10:55 Uhr - Wieder rufe ich in der Charterbasis an: "Können wir fahren - oder WAS!???" Man will mit dem Chef der Basis sprechen, solange müssen wir bleiben, man ruft zurück!

11:50 Uhr - noch kein Rückruf :explo: WIR rufen wieder an! UND BEKOMMEN STARTFREIGABE!

12:12 Uhr - Beide Maschinen laufen seit 10 Minuten - ohne Probleme!

12:15 Uhr - Wir legen ab und verlassen endlich die Marina Hramina. Draußen haben die Wellen leichte Schaumkronen aber die Fahrt ist angenehm.

13:10 Uhr - Wir sind auf der Höhe von Šibenik, der Wind hat noch etwas aufgefrischt und die Wellen zugelegt.

13:55 Uhr - Wir erreichen die Einfahrt zur Marina Kremik bei Primošten.

14:09 Uhr - Wir haben in der Marina an Steg "E" festgemacht! ...

... und inzwischen haben wir einen kompletten Urlaubstag und eine Menge Diesel "für´s Testen" verloren!

:explo: :kotz:

Kimba
04.05.2016, 07:03
Mal schauen was es da für eine Wiedergutmachung gibt.
Bisher ist das auf keinen Fall eine gute Werbung. Natürlich kann so was immer passieren.Aber dafür muss der Kunde entschädigt werden.

Ich wünsche Euch trotz allem Ärger noch eine schöne Zeit.

LG Gisela

Wolfram
04.05.2016, 07:16
Hallo Gisela,

wir sehen das trotz Ärger relativ gelassen - "nema stressa" - wir waren bei Asta-Yachting bisher IMMER in guten Händen!

Geschlampt wurde hier eindeutig vom Hersteller des Bootes, SAS VEKTOR in Zadar! Ich habe inzwischen auch schon eine Mail an Asta gesendet und darauf hingewiesen, dass wir bisher einen kompletten Urlaubstag verloren und eine Menge Diesel "zum Testen der Motoren" in die Luft geblasen haben. Mal sehen, was geschieht!?

Liebe Grüße

Lutz
04.05.2016, 13:00
Habt ihr wenigstens ein paar Paddel an Board - ich mein ja nur - für den Notfall... :galeere:

Sarajevo
04.05.2016, 23:04
Hallo Konni und Wolfram,
na das nenne ich mal Abenteuer- Urlaub auf fast!! hoher See. Das mit den Paddeln von Lutz finde ich aber gar nicht so schlecht, denn man kann ja nie wissen, was noch alles kommt??!! Aber euch als erfahrene Seebären kann glaube ich so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Das ist auch gut so denn ihr habt ja Urlaub, und da gibt es keinen Stress!!
Wir wünschen euch auf jedem Fall ab jetzt etwas mehr Glück mit eurem Boot, und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel ( ich glaube das sagen die Seefahrer doch so)Viele Grüße
Sarajevo

Wolfram
05.05.2016, 07:30
Fast Fehlerfrei

Mittwoch 04. Mai 2016

09:00 Uhr - Heiter bis wolkig, das Meer leicht bewegt - so sagt es der Wetterbericht. Wir wollen weiter, heute soll es zur Insel Šolta, zum kleinen Fischerdorf Maslinica gehen. Wir checken in der Marina aus, das Boot wird kontrolliert.

09:30 Uhr - Gespannt starte ich die beiden Maschinen aber alles bleibt ruhig, kein Alarm, die Motoren laufen "wie ein Uhrwerk" :) Wir legen ab und verlassen die Marina Kremik.

09:48 Uhr - Wir haben Kurs auf Šolta gelegt, die Wellen haben ca. 1 Meter Höhe, der Wind bläst kräftig mit ca. 4-5 Bf.

10:25 Uhr - Wir haben schon die Insel Drvenik V. erreicht, steuerbord voraus liegt die kleine Insel Orud - und mir fällt auf, dass uns der Kartenplotter von Raymarine einen völlig falschen Kurs anzeigt. Wenn dieser korrekt wäre, würden wir gerade mitten über die kleine Insel hinwegfahren - AN LAND! Unser wahrer Kurs verläuft - mindestens 500 Meter - weiter an Backbord!!! :eek:

Da ich nach Seekarte und meiner Ortskenntnis fahre, ist mir dies bisher gar nicht aufgefallen.

Für einen Anfänger oder jemanden, der dem Plotter "blind vertraut" ein gefähliches Spiel - besonders bei schlechter Sicht!

Der Kartenplotter wurde wohl falsch oder gar nicht kalibriert!? Wir hatten ja schon andere Fehler an diesem Gerät festgestellt! :rolleyes:

10:49 Uhr - Wir laufen in den Hafen von Maslinica ein, machen die Fender und Leinen klar zum Anlegen. Ein Marinero steht schon bereit, winkt uns zu einem freien Liegeplatz, das Anlegemanöver verläuft ohne Probleme.

11:03 Uhr - Die "Mirta" liegt fest vertäut an der Mole. Es bläst ein frischer Wind aber die Sonne lacht :) - Wir auch :)

Lapinkulta
09.05.2016, 20:24
Aber jetzt ist mit dem Boot hoffentlich alles in Ordnung?

Wolfram
10.05.2016, 07:15
Hallo Sigi,

inzwischen "schnurren" die Motoren unseres "Mobile Homes" ohne Probleme. Ich selbst habe heute morgen den ADAC angemailt und um die Adresse eines ev. deutschsprachigen Arztes gebeten, da ich zunehmend unter Atemnot leide. Ich habe es gestern abend kaum in den 1. Stock eines Restaurants geschafft. Zur Zeit liegen wir an der Riva der Stadt Hvar bei 18°C und leichtem Regen.

Grüße von Bord der "Mirta"

Wolfram

Kimba
10.05.2016, 09:17
Gute Besserung Wolfram.

LG Gisela

Lapinkulta
10.05.2016, 09:33
Hallo Sigi,

inzwischen "schnurren" die Motoren unseres "Mobile Homes" ohne Probleme. Ich selbst habe heute morgen den ADAC angemailt und um die Adresse eines ev. deutschsprachigen Arztes gebeten, da ich zunehmend unter Atemnot leide. Ich habe es gestern abend kaum in den 1. Stock eines Restaurants geschafft. Zur Zeit liegen wir an der Riva der Stadt Hvar bei 18°C und leichtem Regen.

Grüße von Bord der "Mirta"

Wolfram

Na wenigstens schnurren die Bootsmotoren.... hoffentlich bessert sich auch dein Zustand bald wieder!

Wir waren letztes WE in Porec und auch ich hatte leichte Probleme. Vermutlich blüht da gerade irgend etwas das uns Schwierigkeiten verursacht..... :(

lg&alles gute
sigi

Achja: Solange euer Boot nicht so endet, ist ja alles gut...... :)

Wolfram
12.05.2016, 10:13
der ADAC hilft - oder nicht :explo:


Die nachfolgende Email habe ich am 10.05.2016 um 08:03 Uhr als Hilfeersuchen an die ADAC-Emailadresse ambulance@adac.de gesendet:

Atemnot - Mitgl.Nr. xxxxxxxxx

Hallo ADAC Team,

meine Frau und ich sind zur Zeit mit einem Motorboot in Mitteldalmatien unterwegs. Wir liegen momentan am Stadtkai der Stadt Hvar auf der Insel Hvar. Ich leide seit einigen Tagen unter Atemnot, inzwischen so stark, dass ich nach wenigen Schritten stehenbleiben muss, um durchatmen zu können. Können sie mir hier einen deutschsprachigen Arzt vermitteln, der ev. auch an Bord der "Mirta" kommen würde?

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Block



Die "Damen und Herren" dort haben es nicht einmal für notwendig gehalten, mir zu antworten :kotz:

SO "belohnt" man dort 34 Jahre ADAC-Mitgliedschaft! - Schämt euch!!!

.

Lutz
14.05.2016, 11:47
Geh doch mal in eine Apotheke, die gibts überall. Könnte allergisch sein und da hilft Cetirizin bzw. eine Alternative Antihistaminika, falsch machen kann man bei einem Versuch damit eigentlich nix.

Wolfram
15.05.2016, 06:34
Moin Lutz,

das hatte Konni gottseidank dabei! Wurde dann auch besser, aber Probleme habe ich immer noch. Wir haben aber in Poreč einen deutschsprachigen Arzt, die 1 1/2 Wochen wuss ich durchstehen :o

Liebe Grüße

Wolfram
25.07.2016, 08:33
Dies soll hier nicht unerwähnt bleiben - Asta hat sich inzwischen wieder einmal als sehr fairer und seriöser Vercharterer erwiesen! :db: :blume:

Schokominze
01.08.2016, 19:31
Hallo,
zuerst wünsche ich gute Besserung, das hört sich nicht gut an. Das war ja Stress pur die ersten Tage an Bord und wirklich Seefest muss man da auch sein.

Jugocaptan
05.08.2016, 04:54
Hallo Wolfram!
Ich lache nicht, ist schlimm genug für euch gewesen. 35 Jahre Schinaklfahren ergeben halt, dass man ein bissl Ahnng hat.
Daher: niemals mit einem werftneuen Schiff auf Urlaub! Auch wenn es noch so schön klingt und anzusehen ist.